Diese Vor- und Nachteile zeigen sich beim Lernen einer Sprache im Erwachsenenalter

Wer heute als Erwachsener eine neue Sprache lernt, macht dies meist aus wirtschaftlichen, politischen oder sozialen Gründen, weil die neuen Kommunikationsformen in unserer globalisierten Welt dies fordern.

Read this article in: Deutsch, English, Español, Português, 中文

Die häufigsten Gründe, die Erwachsene dazu bewegen, Englisch zu lernen, sind beruflicher Aufstieg, Reise in fremde Länder, Impuls aus der Familie, Interesse an der Sprache, der Wunsch, Literaturwerke in der originalen Sprache zu lesen, besseres Verständnis von Filmen oder die Möglichkeit, sich mit anderen in der Sprache zu unterhalten.

Ältere Menschen, die während ihrer Schuldbildung keine Fremdsprache gelernt haben, möchten oder müssen in unserer globalisierten Welt eine Fremdsprache lernen, um sich den geänderten Gegebenheiten anzupassen.

 

 

Aber wozu sollte man eine neue Sprache lernen? Um einen Film in dieser Sprache verstehen zu können? Eine E-Mail ins Ausland versenden zu können? Zu verstehen, was während einer Konferenz gesagt wird? Zum Lesen und Verstehen eines Textes? All diese Dinge sollte man managen können, wenn man eine Fremdsprache wirklich beherrscht. In der Andragogik, Wissenschaft des Lernens im Erwachsenenalter, fokussiert man sich mehr auf das im Alltag nötige Wissen und darauf, wie man reale Probleme löst. Auf diese Weise kann der Student während seiner Lernphase interagieren und sich Wissen aneignen, das seine Autonomie fördert.

Welche Vorteile entstehen bei dieser Form des Lernens? Andragogik beschäftigt sich mit den besten Praktiken, um Erwachsene beim Lernprozess zu unterstützen. Das Knowles-Modell basiert auf den folgenden Punkten:

  • Die Notwendigkeit des Wissens: Erwachsene wollen wissen, warum sie etwas lernen sollten und was ihnen das Wissen für Vorteile bringt; es muss eine klare Notwenigkeit für sie zu erkennen sein.
  • Selbstverständnis des Auszubildenden: Erwachsene leben selbstständig, sie sind für ihre Entscheidungen und ihr Leben verantwortlich: deshalb wollen sie als solche selbstbestimmende Personen auch behandelt werden.
  • Frühere Erfahrungen: die Weiterbildung eines Erwachsenen sollte auf deren Erfahrungen aufbauen. Deshalb eignen sich Lehrtechniken, die auf persönliche Unterschiede eingehen können, viel besser für die Weiterbildung.
  • Bereitschaft zu Lernen: Erwachsene wissen, was sie lernen wollen und nutzen sich bietende Gelegenheiten, um in der Praxis zu lernen, was sie lernen möchten.
  • Ausrichtung der Lerninhalte: ein Erwachsener lernt besser, wenn die Lerninhalte in einem Alltags-Kontext präsentiert werden. Z. B. innerhalb eines System, das sie bereits nutzen oder anhand von alltäglichen Anwendungsbeispielen, die sie bei der Problemlösung in der Realität wirklich unterstützen.
  • Motivation: die Motivatoren für Erwachsene sind eher alltäglich, persönlich, wie z. B. das Selbstwertgefühl, Lebensstandard, persönliche Zufriedenheit, Weiterentwicklung.

 

 

In welchem Alter lernt man Fremdsprachen am besten?

Die Mehrheit wird hier sicherlich sagen, je früher, desto besser.

  • Pizzolato (1995) - erwachsene Studenten weisen Einschränkungen beim Lernen von grammatikalischen, lexikalischen Begriffen auf, sowohl schriftlich als auch mündlich. Es gibt eine Zeitspanne im Verhältnis zum Alter, in der einige Umstände für die Entwicklung einer bestimmten Art von Verhalten günstiger sind und deren Effizienz im Laufe der Jahre nachlässt. Das Erwachsensein reduziert Grundfertigkeiten, die zur Entwicklung einer bestimmten Art von Verhalten förderlich sind.
  • Meisel (1993) - Der Erwerb einer Sprache nach der Pubertät ist nicht mehr eine Funktion der universellen Grammatik, sondern ein kognitiver Prozess, neue Fähigkeiten zu lernen. Daraus werden Versteinerungen und auf Grammatik beschränkte Urteile erklärt.
  • Selinker (1972) - Der Lernende sucht tendenziell nach syntaktischen, semantischen und phonologischen Parametern zwischen der Zielsprache und der Muttersprache. Dadurch können Unzulänglichkeiten und Fehler verinnerlicht werden, die dauerhaft erhalten bleiben, auch bei Schülern mit fortgeschrittenem Lernniveau.
  • Seliger (1978) - hinzu kommt, dass der Verlust der Gehirnplastizität ein enzyklopädisches Lernen nach der Pubertät impliziert.
  • Lenneberg (1967) - sucht nach biologischen Grundlagen für die "kritische Phase" des Spracherwerbs und erklärt, dass die Fähigkeit zur Selbstorganisation und Anpassung an die psychologischen Anforderungen verbalen Verhaltens nach der Pubertät rapide abnimmt. Das Gehirn verhält sich so, als wäre es auf diese Weise fixiert worden, und die primären und grundlegenden Fertigkeiten, die zuvor nicht erworben wurden, bleiben in der Regel bis zum Lebensende mangelhaft.

 

This video is hosted on the YouTube video platform. Therefore, playing this video requires embedding the YouTube video player by YouTube LLC, USA which belongs to Google LLC, USA. By accepting, you agree that we embed their video player, which is able to set third-party cookies, including those used for advertisement and tracking, and may transfer your browser information and IP address to Google servers. For more information, see Google's privacy policy.

 

Theorien über das beste Alter für das Erlernen einer Fremdsprache sind sehr umstritten, es gibt keinen Konsens. Untersuchungen und Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass ältere Schüler ein hohes Sprachniveau erreichen können, da das Erlernen einer neuen Sprache keine von der Schule oder der Familie geforderte Verpflichtung ist, sondern eine selbst motivierte Option.

Was motiviert Erwachsene, eine neue Sprache zu lernen?

Es ist wichtig, zu verstehen, aus welcher Motivation der Erwachsene eine Sprache lernen möchte, da Motivation ein wichtiger Faktor für den Erwerb einer neuen Sprache ist. Jeder Wunsch, zu Lernen, ergibt sich aus drei Arten der Motivation:

  • Extrinsisch - zielt darauf ab, den Studenten in die Kultur des Muttersprachlers der Sprache zu integrieren, die er lernen möchte.
  • Intrinsisch - hängt von den besonderen, persönlichen Aspekten jedes Einzelnen ab.
  • Instrumental - entsteht und garantiert durch den funktionalen Grund einer Übung oder einer beruflichen Karriere.

Es ist erwähnenswert, dass es ohne Notwendigkeit keine Motivation gibt und der unmotivierte Student keine Freude am Lernen haben wird.

Fazit

Laut Helena Confortin, Autorin der Dissertation “O aprendizado de língua estrangeira por adultos: reflexões necessárias“ (Das Lernen einer Fremdsprache als Erwachsener: nötige Überlegungen), auf welche wir uns bei diesem Artikel beziehen, ist der Faktor Alter als negativer Einfluss im Lernprozess zu betrachten. Die größten Schwierigkeiten (Hörverstehen, fließendes Sprechen und Textproduktion) sind wenig erforscht und im Klassenzimmer geübt, aufgrund der Verwendung des affektiven Filters (mentale Blockade, die den Lernenden daran hindert, den verständlichen Input für den Spracherwerb vollständig zu nutzen) durch die Auszubildenden. Infolgedessen konzentrieren sich die Fremdsprachenkurse für Erwachsene stärker auf die instrumentelle Methode (Lesen und Schreiben).

Obwohl die Schlussfolgerung der Autorin nicht sehr vielversprechend ist, ist es erwähnenswert, dass das Gehirn die Plastizität beibehält und wir darauf programmiert sind im Laufe des Lebens weiter zu lernen. Es kann sein, dass wir keine perfekte Aussprache verfolgen und nie erreichen werden, aber wir haben Wissen aus dem Alltag, das uns beim Lernen hilft.

Ein weiterer Vorteil ist das metalinguistische Wissen der Muttersprache. Wir kennen nicht nur die Struktur, sondern auch deren Anwendung und Verwendung. Darüber hinaus haben wir eine Reife, die uns hilft, menschliche Entwicklungsmuster vorherzusagen, miteinander in Beziehung zu setzen und zu übertragen.

Studieren ist Arbeit, erfordert Disziplin, Organisation, Motivation und Verantwortung ... und das gilt für jedes Alter! Erwachsen sein ist kein Hindernis, wenn man eine Sprache lernen möchte!

Mit alugha kannst du eine Sprache mit Videos lernen! Dank unserer Technologie kannst du die Audiospur wechseln, während das Video läuft, ohne es neu laden zu müssen. Erstelle jetzt ein kostenloses Konto oder informiere dich auf unserer Website!

 

Danke für deine Zeit!

Wilgen und das alugha-Team!

#alugha

#multilingual

#everyoneslanguage

More articles by this producer

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.