Das Video im Unterricht

Der Unterricht an Schulen wird immer multimedialer. Videos haben hierbei sehr viel Potential. Was das Video im Unterricht und welche Vorteile alugha hierbei bietet, sollen hier gezeigt werden.

Read this article in: Deutsch, English, Español, العربية

Estimated reading time:3minutes

Videos im Unterricht -- Zu meiner Schulzeit waren diese noch Pausen- oder Stundenfüller. Dabei haben sie deutlich mehr Potential: Inhalte können kreativ und anschaulich vermittelt werden.

Videos können im Unterricht vielseitig eingesetzt werden

Audiovisuelle Medien gibt es mit vielen verschiedenen Inhalten, die in diversen Kontexten verwendet werden können. Hier eine Auswahl:

  • Ein klassisches Beispiel ist das Zeigen von Dokumentationen, wie etwa im Geschichtsunterricht. Dies können Spielfilme sein, die reale Ereignisse nachstellen, aber auch Originalaufnahmen aus der jeweiligen Zeit.Hierbei ist Video- und Audiomaterial ein guter Träger.

  • Experimente sind genial. In der Schule nur nicht immer umsetzbar. Eine Videosimulation eines chemischen Experiments, das zu gefährlich für den Schulalltag ist, kann eine wundervolle Alternative sein.

  • Ein weiterer Klassiker: der fremdsprachige Film im Fremdsprachenunterricht. Muttersprachler:innen sprechen in ihrem normalen Sprechtempo und man lernt oftmals noch etwas über die Kultur des Landes.

  • Es ist sehr spannend zu beobachten, wie sich das Wetter verändert oder wie Vögel aus Eiern schlüpfen. Dies in der Realität umzusetzen ist jedoch nicht so einfach. Deshalb ist ein Video, das die Aufnahmen im Zeitraffer zeigt, eine schöne Alternative.

  • Auch außerhalb des Unterrichts kann mit Videos gelernt werden. Videomaterial kann ergänzend zum klassischen Unterricht eingesetzt werden.

Vorteile von Videos im Unterricht

Videos haben neben ihrer Vielfalt noch andere Vorteile: Sie können immer wieder abgespielt werden. Außerdem ist es möglich sie zurückzuspulen und schwerer verständliche Inhalte erneut anzuhören. So können die Schüler:innen im eigenen Tempo lernen. Bietet man den Schüler:innen eine Auswahl an Videos an, eignen sich diese auch gut für die Freiarbeit oder das Selbststudium, sowie im Homeschooling. Darüber hinaus fördern sie die Medienkompetenz der Lernenden.

Wo finde ich gute Videos?

Im Internet findet man zahlreiche kostenlose Erklärvideos, Lernvideos und Dokumentationen. Viele Fernsehsender haben eine Mediathek, in der auch Bildungsvideos jeglicher Art archiviert sind. Ist diese Recherche zu aufwändig, findet man bei zahlreichen Schulbuchverlagen ebenfalls audiovisuelle Medien. Diese sind nur oftmals nicht kostenlos. Darüber hinaus wird man bei Video-on-Demand-Services oft fündig, ebenso wie auf Videostreamingplattformen wie Youtube. Auch hier kann die Recherche nach guten Videos oft aufwändig sein.

alugha bietet zahlreiche kostenlose Bildungsvideos jeglicher Art bei alucation an. Das Besondere an alucation:

  • Bildung ist eine Herzensangelegenheit und es sollte hierbei nicht um den Profit gehen. Deshalb sind die Bildungsvideos nicht monetarisiert und natürlich kostenlos zugänglich.

  • Die Videos sind thematisch sortiert. So kann passender Content mit wenig Aufwand gefunden werden.

  • Die Videos sind mehrsprachig. In vielen Schulklassen haben Kinder einen Migrationshintergrund und können sich einfacher in ihrer Erstsprache ausdrücken und komplexe Lerninhalte in ihr leichter verstehen. Durch mehrsprachige Lernvideos werden Kinder mit Migrationshintergrund weniger ausgeschlossen. Ihre Mehrsprachigkeit ist zudem dann kein Nachteil mehr für sie.

  • Die Videos sind transkribiert, man kann sie also mit Untertiteln in verschiedenen Sprachen ansehen. Auch dies integriert. Die Videos sind demnach auch für Schüler:innen mit Hörbehinderung geeignet.

Vom Konsumieren zum Handeln: Lernvideos selbst machen

Die Schüler:innen im Unterricht Lernvideos selbst produzieren zu lassen, kann eine abwechslungsreiche, spaßige Tätigkeit sein, die obendrein einen nachhaltigen Lernerfolg bieten. Außerdem fördert diese Art der Themenerarbeitung die Medienkompetenz und das Arbeiten in der Gruppe.

Auch in diesem Fall ist alugha ein wertvolles Toolkit. Wenn die Schüler:innen die Videos mehrsprachig produzieren, kann man fächerübergreifend arbeiten und ein wenig Biologieunterricht auf Französisch machen. Die Daten sind dabei geschützt.

Möchtest du heute mehrsprachige Videos bei alugha anschauen oder selbst produzieren? Dann registriere dich hier. Bei Fragen steht das alugha-Team gerne zur Verfügung.

#alugha

#everyoneslanguage

#multilingual

Quellen: https://www.cornelsen.de/magazin/beitraege/besser-unterrichten-mit-videos (08.12.2021, 10:38)

More articles by this producer

Ein Selbstportrait

Es ist an der Zeit, dass alugha wieder regelmäßiger seine Mitarbeitenden vorstellt. Heute geht es um das Gesicht hinter dem Blog. Wie Lisa Marie aussieht, ist bekannt. Im Selbstportrait erfahrt ihr aber deutlich mehr zur Person.