Black Weekend Deal
-50%
All Plans
Video translation workspace
Multilingual player with subtitles
Fast and reliable video hosting
Promotion ends in
0
Days
:
0
Hours
:
0
Minutes
Use code
BFCM2020
at checkout
Black Weekend Deal:
-50% All Plans
Use code
BFCM2020
at checkout

Kontinentaldrift: Wegener Theorie | Umweltchemie | Chemie | FuseSchool

In diesem Video erfahren wir, wie Alfred Wegener 1912 die Theorie aufstellte, dass die großen Kontinente der Erde im Laufe der geologischen Zeit abgedriftet seien und einst alle zu einer riesigen Landmasse zusammengefügt waren, die wir heute Pangäa nennen. Seine Idee basierte auf der Art und Weise, wie die heutigen Kontinente akkurat zusammenpassen, und darauf, wie sich Gruppen aus fossilienhaltigem Gestein über die Kontinente hinweg verbinden. Leider war Wegener nicht in der Lage, einen Mechanismus für diese Bewegung zu liefern, und seine Theorie wurde von der wissenschaftlichen Gemeinschaft lächerlich gemacht, bis 1965 die Theorie der Plattentektonik veröffentlicht wurde. Diese behauptete, dass die Kontinente auf großen Platten bewegt werden, die durch Konvektionsströmungen im heißen Erdmantel angetrieben werden. Der vielleicht dramatischste Beweis dafür war der Magnetismus des Gesteins auf beiden Seiten der mittelozeanischen Rücken. Wenn Gestein fest wird, wird es in Richtung des Erdmagnetfeldes leicht magnetisch. Alle paar Millionen Jahre 'kippt' das Erdmagnetfeld jedoch, sodass der Nordmagnetpol zum Südpol wird und umgekehrt, und diese Änderung wird im Gestein signalisiert. Forscher stellten fest, dass das Gestein auf beiden Seiten des mittelozeanischen Rückens zuerst in eine Richtung und dann in eine andere magnetisiert wurde. Magma verfestigt sich und schließt den umgekehrten Magnetismus ein; neues Magma bildet sich, während sich die Platten auseinander bewegen, das Magnetfeld kehrt sich um, mehr Magma verfestigt sich und erhält die umgekehrte Polarität, und so weiter, wodurch ein Muster entsteht, das sich auf jeder Seite des Rückens wiederholt, wobei die Felsen älter werden, je weiter man vom Rücken entfernt ist - ein klarer Beweis dafür, dass sich der Ozean über Millionen von Jahren auseinander bewegt hat. Weitere Beweise ergaben sich aus den Aufzeichnungen, die zeigten, wo sich die Vulkane und Erdbeben der Erde befanden. Auf dieser Karte kann man sehen, dass sie Linien um den Globus bilden, welche die Ränder der großen tektonischen Platten markieren. Man sieht fast alle Erdbeben und Vulkane an Plattengrenzen. Und schließlich findet man die großen Gebirgsketten direkt daneben, wo sich zwei Platten ineinander schieben. Der Himalaya wird nach oben geschoben, während Indien sich langsam in Richtung Asien bewegte und das tut es immer noch. Während die pazifische Platte unter die eurasische Platte subduziert wird, entstanden und entstehen die erdbeben- und vulkanreichen Inseln Japans und der tiefe Meeresgraben im Osten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Theorie der Kontinentalverschiebung 1912 von Wegener mit dem Nachweis veröffentlicht wurde, dass die Kontinente einst alle miteinander verbunden waren. Im Jahr 1965 begann sie sich durchzusetzen, als die Plattentektonik einen Mechanismus zur Bewegung der Kontinente lieferte. Dies wurde durch Beweise für die Ausbreitung an den Rücken der Mittelozeane und durch das Muster von Erdbeben und Vulkanen, die die tektonischen Platten der Erde umrissen, unterstützt. Drifting Continents and Shifting Theories - Dieses innovative Buch erzählt die Geschichte, wie die moderne Wissenschaft ihre heutige Gestalt und ihren gegenwärtigen Schwerpunkt erreichte, um die Frage nach dem Wesen des wissenschaftlichen Wandels und seiner philosophischen Analyse aufzuwerfen. Die "Modern Revolution in Geology" der 1960er und 1970er Jahre erlebte den Triumph der globalen Theorie der Plattentektonik und den entscheidenden Wendepunkt in der fünfzigjährigen Kontroverse und im Wettbewerb, die 1912 durch Wegeners Vorlage über die Kontinentalverschiebung ausgelöst wurden. Unsere Lehrer und Animatoren kommen zusammen, um lustige und leicht verständliche Videos in Chemie, Biologie, Physik, Mathematik und IKT zu erstellen. Besuche uns unter www.fuseschool.org, wo alle unsere Videos sorgfältig nach Themen sortiert und spezifisch geordnet sind, und finde heraus, was wir sonst noch zu bieten haben. Kommentiere, like und teile alles mit anderen Schülern. Du kannst Fragen stellen und beantworten, und die Lehrkräfte werden sich mit dir in Verbindung setzen. Diese Videos können in einem umgedrehten Klassenraum-Modell oder als Wiederholungshilfe verwendet werden. Twitter: https://twitter.com/fuseSchool Eine tiefergehende Lernerfahrung bekommst du auf der FuseSchool-Plattform und in der App: www.fuseschool.org Sende uns eine Freundschaftsanfrage: http://www.facebook.com/fuseschool Diese Open Educational Resource ist kostenlos und steht unter einer Creative-Commons-Lizenz: Namensnennung-nichtkommerziell CC BY-NC ( Lizenzurkunde ansehen: http://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ ). Es ist dir gestattet, das Video für gemeinnützige, pädagogische Zwecke herunterzuladen. Wenn du das Video abändern möchtest, kontaktiere uns bitte: info@fuseschool.org Klick hier, um mehr Videos zu sehen: https://alugha.com/FuseSchool

LicenseCreative Commons Attribution-NonCommercial

More videos by this producer