Plastik | Incredible Oceans | FuseSchool

CREDITS Animation & Design: Chloe Adams, Jean-Pierre Louw, Joshua Thomas. Sprecher (englische Version): Russel Arnott Skript: Incredible Oceans Klick hier, um mehr Videos zu sehen: https://alugha.com/FuseSchool Hallo, mein Name ist Russell Arnott Ich bin Meeresbiologe an der Bath University und ich bin heute hier, um ein wenig über Plastik zu sprechen. Plastik ist ein erstaunliches Material. Es kann zur Herstellung von Kleidung, Lebensmittelverpackungen, Autoteilen und sogar Häusern verwendet werden. Es ist super billig in der Herstellung und praktisch unzerstörbar. Das ist aber auch das Problem mit Plastik bzw. wie wir als Menschen Plastik verwenden. Es kann lange dauern, bis Plastik auf natürliche Weise oder biologisch abgebaut wird. Die Plastikflasche, die du gerade benutzt hast, wird noch mindestens vierhundert Jahre lang existieren. Wenn Shakespeare also eine Wasserflasche gehabt hätte, könnten wir sie auch heute noch verwenden. Und die Styroporschale, aus der du gerade gegessen hast, wird so lange existieren, wie es schon die Pyramiden gibt. Tatsächlich ist fast jedes Stück Plastik, das wir jemals hergestellt haben, immer noch hier irgendwo unter uns. Leider landet ein großer Teil des Plastiks in unseren Ozeanen, und weil der Abbau von Plastik so lange dauert, sammelt es sich immer weiter an. Wissenschaftler haben errechnet, dass jährlich rund zwölf Millionen Tonnen Plastik in unsere Ozeane gelangt, also kommen jedes Jahr weitere zwölf Millionen Tonnen Plastik hinzu. Zirkuläre Meeresströmungen, die Wirbel genannt werden, sammeln dieses Plastik und formen es zu riesigen schwimmenden Inseln oder Müllhalden, von denen einige so groß wie die Vereinigten Staaten von Amerika sind. Diese schwimmende Plastikteile werden von Schildkröten, Walen, Delfinen, Robben, Seevögeln und anderen Meerestieren gefressen und verstopfen ihre Mägen. Sonnenlicht und Wellen zersetzen die großen Plastikbrocken in kleinere Stücke, die als Mikroplastik bezeichnet werden. Dieses Mikroplastik wird dann von winzigem Plankton gefressen und wandert die Nahrungskette hinauf zu immer größeren Tieren. Und mittlerweile essen Menschen Plastikstücke, die sich in den gefangenen Fischen befinden. Was kannst du also tun, um deinen Plastik-Fußabdruck zu reduzieren? Denke nur an die drei R. "Reduce, reuse and recycle." Erstens, ist es möglich, die Menge an Plastik, die du von Tag zu Tag verwendest, zu reduzieren? Der einfachste Weg, dies zu tun, ist bei deinem lokalen grünen Lebensmittelhändler einzukaufen und deine eigenen Taschen mitzunehmen, die du immer wieder verwenden kannst. Zweitens, wenn du Plastik verwenden musst, überlege, ob du es wiederverwenden kannst. Wenn du zum Beispiel eine Flasche Wasser kaufst, kannst du diese Plastikflasche nehmen und sie wieder und wieder und wieder auffüllen. Und schließlich, wenn du Plastik verwendest, denke darüber nach, ob du es recyceln kannst. Manches Plastik ist nicht recycelbar, aber vieles davon ist es. Denke aber daran, dass dies nicht für immer eine Lösung sein wird, denn es gibt eine Grenze, wie oft wir die verschiedenen Arten von Plastik recyceln können. Ich muss sagen, dass eine meiner bevorzugten Wege Ozeanplastik zu reduzieren eine zweiminütige Strandreinigung ist. Wie der Name schon sagt, bedeutet dies zum Strand hinunterzugehen, sich selbst zu timen und zwei Minuten damit zu verbringen, jeden Abfall aufzuheben, den du finden kannst. Wieviel Abfall kannst du davon abhalten, in unsere Ozeane zu fließen? Besucht uns unter www.fuseschool.org, wo alle unsere Videos sorgfältig nach Themen und konkreten Reihenfolgen geordnet sind, und seht, was wir sonst noch zu bieten haben. Kommentare abgeben, mögen und mit anderen Lernenden teilen. Du kannst Fragen stellen und beantworten, und die Lehrer werden sich mit dir in Verbindung setzen. Diese Videos können in einem umgedrehten Unterrichtsmodell oder als Revisionshilfe verwendet werden. Twitter: https://twitter.com/fuseSchool Zugang zu einer tieferen Lernerfahrung in der FuseSchool-Plattform und App: www.fuseschool.org Diese offene Bildungsressource ist kostenlos und steht unter einer Creative Commons Lizenz: Attribution-NonCommercial CC BY-NC (siehe Lizenzvertrag: http://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/). Du darfst das Video für gemeinnützige, pädagogische Zwecke herunterladen. Wenn du das Video ändern möchtest, kontaktiere uns bitte: info@fuseschool.org

LicenseCreative Commons Attribution-NonCommercial

More videos by this producer

3:18
3:40
3:30
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.