Freud’s 5 Stufen der Psychosexuellen Entwicklung

Freuds Theorie der psychosexuellen Entwicklung besagt, dass wir im Laufe unseres Erwachsenwerdens fünf kritische Phasen durchlaufen. Unser Sexualtrieb, den Freud die Libido nannte, konzentriert sich in jeder Phase in einer anderen erogenen Zone. Die Phasen heißen: oral, anal, phallisch, Latenz und genital. Wenn unsere Erfahrung in einer dieser Phasen traumatisch war, könnten wir später im Leben Fixierungen entwickeln, wie z.B. Neurosen, Abhängigkeiten, Süchte oder Depressionen. Ein besonderer Dank geht an unsere Patreons: Avigail, Badrah, Cedric Wang, David Markham, Denis Kraus, Don Bone, Esther Chiang, Eva Marie Koblin, John Zhang, Julien Dumesnil, Mathis Nu - und all den anderen!!! Sie halten uns auf Trab! Wenn Sie sich uns anschließen möchten, besuchen Sie http://www.patreon.com/sprouts hier könnt ihr das ganze Skript lesen: https://docs.google.com/document/d/1mwqnpWK8uai38ErvXZgpvhDwcS5W0Gcr-qB4qGTiYNs/edit Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Strukturmodell_der_Psyche https://de.wikipedia.org/wiki/Sigmund_Freud https://de.wikipedia.org/wiki/Infantile_Sexualit%C3%A4t#Phasen_der_psychosexuellen_Entwicklung https://www.youtube.com/watch?v=mQaqXK7z9LM&t=0s https://www.verywellmind.com/freuds-stages-of-psychosexual-development-2795962 https://www.verywellmind.com/what-is-an-oedipal-complex-2795403

LicenseCreative Commons Attribution

More videos by this producer

Skinners Operante Konditionierung

Die operante Konditionierung, auch Lernen am Erfolg genannt, basiert auf der Annahme, dass wir ein bestimmtes Verhalten durch das Hinzufügen einer Konsequenz verstärken oder verringern können. Wenn ein Hund zum Beispiel einen Haufen auf den Teppich macht, können wir das Verhalten entweder verstärk

10 Regeln Mathe Lernen

Die folgenden 10 Regeln basieren auf jahrzehntelanger Forschung. Sie sollen zeigen, dass die herkömmliche Art, Kindern Mathematik beizubringen, kontraproduktiv ist. Denn sie konzentriert sich auf Symbole. Mathematisch zu denken, bedeutet jedoch, nicht in Symbolen zu denken. Man muss stattdessen le

John Deweys Prinzipien der Bildung

Es gibt nur wenige Ansätze, die einen so großen Einfluss auf die Bildung hatten wie die von John Dewey. Der amerikanische Philosoph, Psychologe und Pädagoge war der Meinung, dass Kinder aktive Gestalter und die Akteure ihres Lernens sein sollten und nicht nur passive Empfänger des Wissens der vorher