Aktives Lernen

"Aktives Lernen" bedeutet, dich einzubringen, mit anderen zusammenzuarbeiten und Konzepte in der realen Welt umzusetzen. Es ist geistige Schwerstarbeit. Aber du kannst dir dadurch die Inhalte besser merken, verstehst sie besser und kannst sie auf andere Situationen übertragen. Warum funktioniert das so gut? Das schauen wir uns im Video an. Ein besonderer Dank geht an unsere Patreons: Avigail, Badrah, Cedric Wang, David Markham, Denis Kraus, Don Bone, Esther Chiang, Eva Marie Koblin, John Zhang, Julien Dumesnil, Mathis Nu - und all den anderen!!! Ihr macht diese Videos möglich! Wenn Du uns unterstützen willst, gehe auf: http://www.patreon.com/sprouts hier könnt ihr das ganze Skript lesen: https://docs.google.com/document/d/15KZ52T09QjJSttk-VRMESKyMUpN0rfsJ7U7tdONKdys/edit Quellen: Smartphones in Clicker verwandeln https://www.mentimeter.com/ Carl Wieman über aktives Lernen https://youtu.be/oIpcZbAmDOY Aktives Lernen in einem Klassenzimmer mit 250 Physikstudenten https://youtu.be/rhGnM-SuFSM Eric Mazur: Peer Instruction für aktives Lernen https://www.youtube.com/watch?v=Z9orbxoRof Lernen führt zu einer Beibehaltung von 70% nach 2 Jahren minerva Behalten von klassischem Unterricht Förderung von aktivem Lernen https://teachingcommons.stanford.edu/resources/learning-resources/promoting-active-learning Tieferer Lernbehaltungs-Transfer https://www.activelylearn.com/post/the-benefits-of-deeper-learning-retention-transfer-and-motivation 10 Statistiken über Retention https://www.instructure.com/bridge/blog/10-stats-about-learning-retention-youll-want-forget

LicenseCreative Commons Attribution

More videos by this producer

Der Placebo Effect

Ein Placebo ist eine Behandlung die keine therapeutischen Wirkung hat, aber trotzdem heilt, wie durch Zauberei. Geläufige Placebos sind Zuckerpillen, Injektionen von Kochsalzlösung, andere Behandlungen und Operationen, die vollständig gespielt sind. Placebos sind besonders wirksam bei der Behandlung

John Deweys Prinzipien der Bildung

Es gibt nur wenige Ansätze, die einen so großen Einfluss auf die Bildung hatten wie die von John Dewey. Der amerikanische Philosoph, Psychologe und Pädagoge war der Meinung, dass Kinder aktive Gestalter und die Akteure ihres Lernens sein sollten und nicht nur passive Empfänger des Wissens der vorher