Ein Blick in die Sprache der Dothraki

Hast du dich schon einmal gefragt, wie eine neue Sprache entsteht? Daytranslations erklärt es uns.

Read this article in: Deutsch, English, Español, Hrvatski

Eine neue Sprache zu lernen ist niemals einfach, aber wahrscheinlich einfacher, wenn es sich nicht um eine konstruierte Sprache handelt, wie z. B. Dothraki, eine Sprache, die in der Hit-Serie Game of Thrones genutzt wurde. Fans des Fantasy-Dramas warteten sehnsüchtig auf die achte und letzte Staffel, welche im April 2019 ausgestrahlt wurde.

Wenn das Lernen einer Sprache schon schwierig ist, wie ist es dann, eine zu erfinden? Hast du dir schon einmal vorgestellt, was es braucht, um eine neue Sprache zu erfinden, die sich von allen anderen unterscheidet?

Die Serie Game of Thrones basiert auf den Büchern "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin. Das erste Buch der Reihe heißt im Original "A Game of Thrones".

Wenn du ein Faible für Sprachen hast, wird es dich interessieren, wie eine neue Sprache entsteht. Wenn du Fan der TV-Serie bist, willst du vielleicht sogar Dothraki lernen.

Der Beginn von Dothraki

Die Sprache des Dothraki-Stammes wurde von einem amerikanischen Linguisten und Schriftsteller namens David J. Peterson erfunden, Mitgründer der "Language Creation Society" mit Sitz in Garden Grove, Kalifornien.

Nur wenige Sätze Dothraki sind in den Büchern von George R. R. Martin zu finden. Als HBO entschied, die Serie zu produzieren, haben sie sich an die Language Creation Society gewandt, um eine komplexere Sprache zur Nutzung in der TV-Serie konstruieren zu lassen.

Über 30 Personen bewarben sich, um die Sprache für die Fernsehserie zu kreieren und Peterson wurde ausgewählt. Er musste die Sprache schon lange vor Produktionsbeginn erfinden.

Der Entstehungsprozess des Dothraki

Der Autor der Bücher "Das Lied von Eis und Feuer", George R. R. Martin, hatte eine große Vision für seine Fantasiewelt. Er wollte, dass sie auf Augenhöhe mit der Welt Mittelerde - aus der Trilogie "Der Herr der Ringe" von J. R. R. Tolkien - steht. Deshalb erfand er nicht nur Essos und Westeros, sondern begann auch mit den ersten Wörtern in Hochvalyrisch und Dothraki.

Ein paar Sätze waren bereits im Buch vorhanden. Diese bestanden allerdings hauptsächlich aus Nomen, wie Bräuche der Dothraki, deren Anführer und Städtenamen. Z. B. nennen die Dothraki Westeros das Land der Andalen. Die Stadt der Knochen heißt in Dothraki "Vaes Tolorro".

Es war vertretbar, nur einige Worte in Dothraki und den anderen Sprachen in den Büchern zu haben. Aber in einer Fernsehserie mit mehreren Episoden (und in diesem Fall: mehreren Staffeln) ist die Situation anders. Man benötigt mehr als nur ein paar Worte. HBO brauchte eine komplett entwickelte Dothraki-Sprache. Eine Sprache, die von den Anführern des Stammes in der Serie gesprochen werden würde.

Als HBO den Vorschlag von David J. Peterson akzeptierte, musste er diverse Bedingungen und Limitierungen beachten.

Zu Beginn begutachtete Peterson die Sätze, die Martin in seinen Büchern nutzte. Er musste entscheiden, welche Worte besonders wichtig waren für die Sprecher der Dothraki-Sprache. Im Game of Thrones Königreich gab es keine Toiletten (besonders für Menschen, die ständig auf dem Rücken von Pferden ritten). Daher musste Peterson sich kein Wort dafür einfallen lassen. Allerdings erschuf er 14 Wörter mit Bezug zu Pferden, welche die Bindung zu den Tieren der Kultur widerspiegelten. Er entschied sich, ein Vokabular zu erschaffen, das einfach und ursprünglich ist, also einzigartig klingt. Als nächstes kümmerte er sich um die Grammatik.

Mit Wörtern aus exotischen Sprachen und den Original-Wörtern aus Martins Büchern, entwickelte Peterson mehrere Wörter und Sätze, inklusive Vor- und Nachsilben zu vielen Wörtern. Er folgte dabei den Regeln der Nomenbildung in Swahili und studierte die Negierung von Verben in estnischer Sprache neben anderen Sprachen, die er als Referenz nutze, wie z. B. Russisch, Türkisch und Inuktitut. Aus der ersten Liste mit 1.700 Wörtern wuchs ein Vokabular mit 10.000 Wörtern.

HBO wollte, dass Peterson die Sprache im Einklang mit der Verwendung in den Büchern entwickelt. Peterson musste sie leicht erlernbar machen, weshalb er eine gute grammatikalische Grundlage für die Sprache schaffen musste. Außerdem sollten die Wörter einfach auszusprechen sein.

Dothraki ist eine gesprochene Sprache mit einer der Englischen Grammatik ähnlichen Struktur aus drei Vokalen und 23 Konsonanten. Wie im Englischen ist es möglich, Verben in drei Zeiten zu konjugieren. Da die Dothraki gerne Befehle erteilen, hat die Sprache zwei Imperative. Verben sind so konstruiert, dass sie mit der Zahl oder dem Sprecher übereinstimmen. Als voll entwickelte Sprache, hat Dothraki auch Regeln für den Satzaufbau und die Reihenfolge der Wörter.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/David_J._Peterson

 

Die Dothraki-Sprache

David J. Peterson hat im Auftrag von HBO eine sehr detaillierte Sprache kreiert. Die Dothraki-Sprache ist laut den Sprechern einfach zu erlernen. Peterson selbst sagt, man könne die Einflüsse des Arabischen und Spanischen in der Sprache erkennen.

Die Sprache spiegelt die Kultur und Persönlichkeiten der Dothraki wider - herb und kehlig. Peterson untersuchte die Kultur der Dothraki genau, um eine Sprache mit dem richtigen Klang zu entwickeln, basierend auf dem ursprünglichen Konzept und der Absicht von Martin. Die ausgeprägten Fähigkeiten in verschiedenen Sprachen halfen Peterson, diese Sprache der sehr mobilen reitenden Stammesmänner zu entwickeln.

Das Vokabular der Sprache ist der Kultur des Stammes ähnlich, sie spiegelt deren Tendenzen und Charakteristiken wider. Z. B. gibt es kein Wort für Danke, da der Gedanke der Wertschätzung in der Kultur nicht vertreten ist. Im Gegenzug mögen es die Dothraki, den Krieg zu erklären, daher hat Peterson drei Verben für den Vorgang des Tötens erfunden.

Wusstest du, dass der offizielle Game of Thrones Übersetzer David J. Peterson selbst war?

Warum müssen überhaupt neue Sprachen entwickelt werden?

Wenn man bedenkt, dass es weltweit ca. 6.500 Sprachen gibt, warum ist es überhaupt notwendig eine neue Sprache zu konstruieren? J. R. R. Tolkiens Liebe zu Sprachen führte zur Erschaffung seiner epischen Romane "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit". Laut Historikern erschuf Tolkien seine Sprachen vor der eigentlichen Welt, in der sie gesprochen werden würden. Tolkien studierte mehrere Sprachen als er jung war, u. a. Gotisch, Angelsächsisch, Latein und Griechisch. Als Jugendlicher begann er damit, neue Sprachen zu erfinden.

Tolkiens Situation ist der Petersons, der Linguistik studiert hat, ähnlich. Er schreibt keine Fantasieromane, aber hat bereits Bücher veröffentlicht.

Fans von beliebten TV-Serien und Filmen vergeben wenig und prangern die kleinsten Fehler in ihrer Lieblingsshow an. Daher ist es für etwas so beliebtes, das aus Büchern zur Fernsehserie wurde, nicht vertretbar, einfach sinnlos Fantasiewörter aneinander zu reihen und es eine Sprache zu nennen. Die Nachfrage nach "Realismus" ist heute deutlich höher. High-Budget-Produktionen beinhalten fantastische Frisuren, Make-Up, Waffen und Kostüme und diese Elemente sollten von einer guten und ausgefeilten Sprache komplettiert werden. Eine konstruierte Sprache - besonders für eine TV-Serie, die Kultstatus erreicht hat - hilft dabei, die Fans bei der Stange zu halten. Meist wollen sie sie lernen, um sich untereinander unterhalten zu können. Diese Sprache zu lernen gibt ihnen etwas "exklusives" und ein Zugehörigkeitsgefühl zu einem Club gleichdenkender Menschen.

Einige interessante Fakten über die Entstehung des Dothraki

David Joshua Peterson gewann den internen Wettbewerb der Language Creation Society, als die Organisation angeheuert wurde, um eine Sprache für den Dothraki-Stamm zu entwickeln. Petersons Vorschlag bestand aus 180 Seiten. Er fügte seinem Vorschlag auch ein Wörterbuch und eine Audio-Aufnahme bei.

Ein großer Teil der entstandenen Grammatik und des Vokabulars wurden in der TV-Serie nicht genutzt.

Peterson hat sich des Namens seiner Frau Erin bedient und es als Adjektiv für gut oder nett benutzt. Das Verb "gut sein" heißt "erinat" in Dothraki. "Erinak" ist ein Nomen, dass mit "jemand nettes" oder "Lady" übersetzt werden kann.

Er nutzte auch den Namen Oreo von deren adoptierten Katze. Sie hatten die Katze aus einem Heim geholt, wo sie "Oreo" genannt wurde, aber auf dem Schild sah es eher wie "Okeo" aus. In Dothraki bedeutet es "Freund".

In manchen Szenen mussten die Schauspieler, deren Rollen Dothraki nicht als Muttersprache hatten, improvisieren. In diesen Fällen wurden die improvisierten Wörter wieder an die dothrakische Grammatik angepasst.

Die Sprache hat Zungenbrecher und Referenzen auf kulturelle Metaphern.

 

Hier ein paar Dothraki Wörter und Redewendungen zum Vergnügen:

  • Hallo (M'athchomaroon)
  • Hi (M'ach / M'ath)
  • Gegrüßt seid ihr (Atchomar chomakea)
  • Guten Morgen (Aena shekhikhi)
  • Gute Jagd und auf Wiedersehen (Fonas chek)
  • Sei stark und auf Wiedersehen (Hajas)
  • Guten Ritt oder auf Wiedersehen (Dothas chek)
  • Exzellent! (Athdavrazar!)
  • Was ist das? (Fini hazi?)
  • Geh weg! (Es havazhaan)

 

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf www.daytranslations.com veröffentlicht. Auf der Webseite erfährst du mehr über deren Sprachservice, u. a. Übersetzungen, Dubbing, Voice-Over und Untertitel für Unternehmen weltweit.

 

#alugha

#doitmultilingual

#everyoneslanguage

CodeNameViewsPercentage
engEnglish3338.37%
deuDeutsch2933.72%
spaEspañol2124.42%
hrvHrvatski33.49%
Total86100%

More articles by this producer

Videos by this producer

4:00
1:10
2:28
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.