<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />
Management - Führung ist Respekt

Führungskraft zu sein, ist nichts für Jedermann. Jeder Manager sollte in erster Linie Mensch sein. Aber dafür ist es unerlässlich, menschlich zu handeln im Sinne der Motivation, Führung und des Respekts.

Jeden Tag entdecke ich eine enorme Anzahl an publizierten Artikeln, Workshops, Seminaren über das Thema „Führung und ihre Aspekte“ und eine Menge Menschen die versuchen über solche Themen zu sprechen. Sie verkomplizieren das Einfache. Führung ist an erster Stelle Respekt.

Solange eine Fachkraft den eigenen Maßstäben entsprechend keine Respektsperson darstellt, kann sie auch nie zur Führungskraft werden. Stell dir vor, wie diese Person andere behandeln würde? Respekt wird einem in die Wiege gelegt. Man kann ihn Menschen voller Überzeugungen und Dogmen nicht mehr beibringen. Weißt du warum es schwierig ist? Wie soll man Führung jemandem beibringen, der: 

  • keine Menschlichkeit hat
  • sich nicht um seine Nächsten kümmert 
  • nicht teilt
  • kein Mitgefühl hat
  • nicht zuhören kann ohne vorschnell zu urteilen

Bücher, Workshops und Seminare können nur schwer solche Fehler in der Persönlichkeitsbildung des Einzelnen ausbügeln. Führung bedeutet anspruchslos zu dienen. Ein echte Führungspersönlichkeit weiß, dass ihren Handlungen Ergebnisse folgen, sie sucht weder Bühnen, noch Scheinwerfer, noch Applaus.

Eine gute Führungskraft schafft Motivation, um eine Herausforderung mit Enthusiasmus, Hingabe und Verantwortungsgefühl zu meistern.

  • Sie lässt ihre Mitarbeiter wachsen.
  • Sie sorgt dafür, dass ihre Mitarbeiter sich als wichtigen Teil im Prozess fühlen.
  • Sie sorgt dafür, dass sich alle zugehörig fühlen.

Führungspositionen eignen sich nicht für jeden. Wir haben nicht das Recht, mit dem Leben und den Erwartungen anderer zu spielen. Wir haben nicht das Recht, Träume anderer zu sabotieren. Führung bedeutet Respekt zu kennen. Viele sind verloren, schutzlos. Schlage ihnen nicht die Türe vor der Nase zu. Behandle sie nicht mit Verachtung.

Mehr über den Autor

Der Text von Julio Correia Neto, Co-Inhaber und Gründer von  JCN Unternehmensmanagement, wurde auf LinkedIn veröffentlicht. Correia Neto hat Unternehmen umstrukturiert, als Mentor, Referent und Schriftsteller gearbeitet. Er war u. a.  in Führungspositionen bei Ernst & Young Auditores, Vale, Intelig, Hyundai Heavy, Leader Magazine, Probank, Grupo Trigo, Certisign, Victori und Tim Celular tätig

Wenn du selbst einen Gastbeitrag bei uns veröffentlichen möchtest, schreibe uns an: gastbeitrag@alugha.com

#alugha

#doitmultilingual

#JulioCorreiaNeto