alugha zeigt Praktikant Friedrich die multilinguale Welt

Friedrich erzählt euch von seinem zweiwöchigen Praktikum bei alugha!

Read this article in: Català, Deutsch, English, Español, Français, Português

Stell dich kurz vor: Wer bist du und was machst du?

Hi, ich bin Friedrich, 18 Jahre alt und aktuell Schüler am Leininger Gymnasium in Grünstadt. 

Welche drei Schlagworte beschreiben dich am besten?

Ehrgeizig, ehrlich, ausgeglichen

Womit beschäftigst du dich am liebsten in deiner Freizeit?

Seit drei Jahren betreibe ich nun schon leidenschaftlich Kraftsport. Ich finde der Sport ist ideal als Ausgleich und man lernt dabei eine Menge über Disziplin beziehungsweise was es heißt, etwas durchzuziehen, auch wenn man mal keine Lust hat. Wenn ich nicht gerade im Training bin, nehme ich mir gerne mal ein Buch zur Hand.

Was hat dich zu alugha geführt?

Ich habe zum ersten Mal durch meine bezaubernde Freundin von alugha gehört, da sie mit Niklas in dieselbe Stufe ging und die zwei sich von dort ein wenig kannten. Als ich mir daraufhin die alugha-Website angeschaut habe, war ich sofort überzeugt und da sowieso die Frage nach einem Praktikum im Raum stand, habe ich mit alugha einen wirklich großartigen Praktikumsplatz gefunden.

Welche Aufgabe hast du hier und wie ist dein Eindruck von der Arbeit bei alugha?

Ich hatte im Prinzip während meines zweiwöchigen Praktikums zwei Aufgaben hier: Zum einen war ich eine Woche lang für die Gestaltung von Mockups für das UI einer neuen Newsletter-Funktion eingespannt und zum anderen habe ich in der zweiten Woche an der codeseitigen Umsetzung eines fertigen Newsletters mit HTML und CSS gearbeitet. Da das für mich zwei völlig neue Aufgabenbereiche waren, war es natürlich anfangs ziemlich schwierig. Bei Fragen konnte ich mich jedoch immer an jemanden wenden und erhielt Unterstützung aus dem Team.

Was hat dir besonders an deiner Arbeit gefallen?

Dass ich an zwei verschiedenen Projekten arbeiten konnte und so einen ziemlich guten Einblick in die Bereiche Design und Entwicklung erhielt. Es war wirklich eine tolle Erfahrung und ich habe in den zwei Wochen eine ganze Menge neuer Dinge auf diesen beiden Gebieten lernen können.

Wo siehst du das Unternehmen in der Zukunft?

Wenn man das Konzept von alugha einmal vorgestellt bekommt, so fragt man sich: „Gibt es sowas nicht schon längst?“ Doch tatsächlich ist der alugha-Player einzigartig und ein so einfaches Wechseln zwischen den Sprachen innerhalb eines Videos ist derzeit nur damit möglich! Ich denke, dass schon sehr bald die ganze Welt von alugha erfahren wird und dass es in 5 Jahren dank alugha selbstverständlich sein wird, die Tonspur eines Videos beim Abspielen wechseln zu können.

Was ist dein eigener großer Traum?

Zeitlich und finanziell unabhängig zu sein.

 

Das alugha Team wünscht dir, Friedrich, nur das Allerbeste! :-) 

#alugha

#doitmultilingual

#squad

 

More articles by this producer

Videos by this producer

3:35
0:42
2:46
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.