Let's talk! Wie ist das eigentlich mit der Wortakrobatik, Sarah?

Mein Name ist Sarah. Ich habe im nahegelegenen Frankfurt Germanistik und Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert und bin schon von jeher eine kleine Wortakrobatin. Ob Print- oder Onlinejournalismus, Public Relations oder Social Media - als kleines Energiebündel versuche ich aus jedem Text ein stimmungsvolles Bild zu zaubern.

Read this article in: Deutsch, English

Was ist deine Verbindung zu alugha? Ich habe vor ein paar Jahren schon einmal im Startup-Bereich gearbeitet, allerdings in der Modebranche. Ganz ehrlich, ich muss zugeben, dass ich am Anfang ein bisschen planlos war, was die Internet-Startup-Branche anging. Da ich bereits seit einiger Zeit mit der Uni fertig war, wollte ich mich natürlich beruflich weiterentwickeln und habe nach einem passenden Job gesucht, der zeitlich und aufgabentechnisch zu mir passt. Und wie es das Schicksal so wollte, landete ich durch diverse Zufälle und über drei Ecken bei alugha. Was ist deine Aufgabe bei alugha? Wie schon beschrieben, komme ich ja ursprünglich aus dem Journalismus. Wir haben bereits eine tolle Agentur, die sich um unsere Public Relations-Arbeit kümmert, so dass diese Aufgabe abgedeckt ist. Hauptsächlich bin ich bei alugha für das Texten im Onlinebereich zuständig. Als Onlineredakteurin bin ich für unsere Blogartikel und alles, was damit zusammenhängt, zuständig. Doch nicht nur das, ich betreue auch noch alle sozialen Kanäle von alugha. Egal auf welcher Plattform, ich versuche euch immer up-to-date zu halten, was denn in unserem kleinen, feinen Laden so los ist. Was gefällt dir an der Arbeit? Ich finde es absolut klasse, dass ich mir meine Zeit frei einteilen kann. Eine gute Planung ist für mich das A und O. Texte wollen gut recherchiert sein und sollen den Leser interessieren. Außerdem mag ich es in einem kleinen, aber tollen Team zu arbeiten, wo jeder dem anderen hilft. Teamwork ist wichtig und klappt bei uns super. Ich kann immer neue Ideen einbringen, welche wir dann versuchen umzusetzen. Da kommen dann so Sachen wie unser alugha-Adventskalender bei raus oder kleine interessante Artikel. Wenn du an die Zukunft denkst, wo siehst du dich und das Unternehmen in 10 Jahren? Puh, das ist wirklich eine schwierige Frage. Da ich aber denke, dass alugha ein tolles Tool ist, was besonders Unternehmen und private Videoblogger sehr interessiert, wird es in 10 Jahren hoffentlich überall weit verbreitet sein. Wie wichtig ist die Online-Kommunikation mittels Social Media? Ich halte Onlinekommunikation mittels Social Media für überaus wichtig. Die Kommunikation innerhalb unserer Realität verändert sich zunehmend. Die Menschen kommunizieren auf anderen Wegen. Wo früher der Fernseher oder die Zeitung das größte Medium bildeten, nimmt das Internet immer mehr Raum ein. Heute bilden Onlinemedien eine ganz neue Möglichkeit mit Kunden oder Interessenten in Kontakt zu treten oder die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen zu erfahren. Von Tag zu Tag lernt man Neues dazu und sieht, wie schnell sich die Welt verändert. Das finde ich sehr spannend. Der letzte Punkt geht an die großen Träume, was sind die so? Mein größter Traum ist es die Welt zu bereisen und so viele Eindrücke wie möglich zu sammeln. Am tollsten wäre es, wenn sich das mit einem Beruf vereinbaren ließe, den man überall auf der Welt ausüben kann. Da kommen wir dann wieder zum Stichwort Internet… ;)

More articles by this producer

Videos by this producer

4:00
2:40
1:10
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.