<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />
alugha im großen New York: wir haben die TNW gerockt

Zehn Flugstunden und viel Vorfreude später, war es endlich soweit: New York, New York. Da war alugha! Doch ihr könnt euch ja sicherlich denken, dass uns nicht allein der Spaß an der Freude in diese wundervoll pulsierende Stadt gelockt hat. Nein, vielmehr waren wir zur The Next Web Conference USA, kurz TNW, angereist. Hierbei handelt es sich um die weltweit agierende Onlinekonferenz, die sich mit den heißesten News aus der Internet-Technologie-Szene beschäftigt. Genau der richtige Ort für alugha also.

Wallstreet, wir kommen! alugha is in town!

Nach einer ziemlich kurzen Nacht ging’s gleich morgens zum Veranstaltungsort: das ehemalige JP Morgan Gebäude in Manhattan, ein amerikanisches Wahrzeichen, angesiedelt gegenüber der New Yorker Börse. So motiviert wie unser alugha-Team war, konnten wir es kaum abwarten auf’s Gelände zu kommen. Obwohl der Startzeitpunkt bei 07.30 Uhr Ortszeit lag, waren wir bereits 07.15 Uhr im Gebäude. Inmitten eines wilden, bunten Aufbautreibens war alugha eines der ersten Startups, das Rede und Antwort stehen konnte. Besonders unser Werkstudent und Entwickler Steffen schaffte es, neben unserem CEO, nach und nach die Interessenten in tolle Gespräche zu verwickeln und ihnen das Konzept unseres kleinen, feinen Tools zu erläutern. Und wir können eines vorwegnehmen - das Interesse an unserem Jungunternehmen war auch auf dieser Webkonferenz ungebrochen. Fast jeder blieb mit seinem Blick bei uns hängen oder kam mit einem interessierten “So what’s alugha?” direkt auf uns zu. Dieser Zuspruch ist unglaublich, denn er bestätigt uns wieder einmal, das wir keine kleine Eintagsfliege, sondern ein ernstzunehmendes Unternehmen sind, das eine innovative und zukunftsträchtige Idee hat.



Bühnentrubel und ein kleiner-großer Ansturm

Abgesehen von den Startup-Ständen gab es zwei Bühnen. Die Hauptbühne war für prominente Redner reserviert, darunter unter anderem auch der Vicepresident von Microsoft oder der CTO von Amazon. Die Boost-Bühne gab den Gewinnern des Onlinevotings die Möglichkeit zu pitchen.  Jeweils zu Beginn und zum Ende der Vorträge auf der Hauptbühne war der Andrang an unserem Stand so groß, dass wir mit dem Erklären kaum hinterher kamen. Was hätten wir dafür gegeben, wenn noch jemand aus unserem Team da gewesen wäre, um den Ansturm zu bewältigen. Neben viel positivem Feedback über unser Tool bekamen wir außerdem hilfreiche Tipps und wertvolle Kritik. Werden die Übersetzungen automatisch generiert werden, was ist eigentlich unsere Zielgruppe und wie hoch gestaltet sich der Arbeitsaufwand bei der Umstellung auf alugha? Fragen über Fragen! Die Antworten hatten wir natürlich alle parat. Schnell wurde allerdings auch deutlich, an welchen Stellen unseres Konzeptes Optimierungsbedarf besteht, damit Missverständnisse keine Chance haben. Eine niederländische Firma war so begeistert von unserem Tool, dass sie gleich brandaktuell ihr Imagevideo alughan ließ.

Super Feedback, super Gefühl, super 2014

Wir hatten Gespräche mit ehemaligen Disney-Mitarbeitern und zahlreichen potentiellen Investoren. Sie alle haben uns bestätigt, dass alugha sehr großes Potential hat. Vielversprechende Gäste munkelten sogar, dass alugha es nach New York und von dort direkt nach Hollywood schafft. Also Europa, die USA hat uns einen tollen Empfang bereitet, wir wünschen uns, dass du uns dasselbe bietest. Im Großen und Ganzen können wir nämlich sagen: was für eine tolle Zeit in New York, eine tolle Konferenz. Wir kommen gerne wieder!