Dailymotion - vielleicht YouTubes größter Konkurrent

Read this article in: Deutsch, English

Das Videoportal Dailymotion wurde im März 2005 in Paris von Benjamin Bejbaum (CEO) und Olivier Poitrey (CTO) gegründet. Mit Dependancen in Paris, Athen, Barcelona, Mumbai, London und New York gehört die Plattform mittlerweile zu einem der führenden Anbieter im Internet. Dies ist mit Sicherheit auch der Tatsache geschuldet, dass die Seite bislang in 20 Sprachen übersetzt wurde. Rund elf Portalseiten sind zuständig für ihre eigene Programmplanung, weshalb sich das entsprechende Angebot gut auf die jeweiligen Länder zuschneiden lässt. YouTube ist groß, YouTube ist mächtig. YouTube ist alles? Stimmt so nicht ganz. Im Jahr 2007 wurde Dailymotion bereits von über 37 Millionen Usern besucht und konnte 1,3 Milliarden Seitenabrufe verzeichnen. Das Potenzial haben auch einige Risikokapitalgeber vor ein paar Jahren erkannt. Bis 2009 konnte die Seite so alleine über 40 Millionen Euro einsammeln. Der Erfolg brachte neue Interessenten auf den Kurs, sodass auch der französische Telekommunikationsanbieter Orange das Potenzial erkannte. 2011 erwarb er 49%, 2013 dann die restlichen 51 Prozent des Unternehmens. Die Plattform zählt mit mehr als 128 Millionen Besuchern pro Monat bis heute zu einem der führenden Videoportale. Dabei werden 2,5 Milliarden Videos monatlich abgerufen. Genau wie beim großen Konkurrenten YouTube können die User nach Gruppen, Tags oder Kanälen suchen, um Videos zu betrachten. Durch internationale Kooperationen mit großen Medienpartnern gewährt die Nummer 2 der Onlinevideobranche kostenlosen Zugang zu Live-Videos aus dem Sport-, Event- oder Newsbereich in Echtzeit. Dieses breitgefächerte Angebot ermöglicht es Nutzern viele Videos kostenlos oder bestimmte, exklusive Inhalte gegen einen Aufpreis zu streamen. Dailymotion im Überblick Dailymotion möchte den Wettbewerb mit YouTube langfristig aufrechterhalten. Aufgrund des Erfolges der Plattform liegt es natürlich auch in ihrem Interesse, dass keine Urheberrechtsverletzungen auf der Seite zu Tage treten. Deshalb ist auch deutlich festgelegt, dass entsprechende Videos nur von Urhebern oder von Rechteinhabern der Filme hochgeladen werden dürfen. Natürlich dürfen auch die Videoinhalte selbst nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Eines vorweg: Will man sich auf der Seite über unterschiedliche Features und Programme erkundigen, so gestaltet sich das ein wenig umständlich. Besonders übersichtlich und benutzerfreundlich ist die Website nämlich nicht. Nicht nur, dass nur weniges vollständig  übersetzt ist, möchte man sich genauer über Features und Funktionen informieren, muss man sich erst stundenlang durch das Dickicht an unterschiedlichen Unterseiten klicken. Die Menüführung dazu ist im unteren Abschnitt der Seite zu finden. Nachdem wir nun also das Klick-dich-durch-Spiel gespielt haben, hier ein paar Infos zu den einzelnen Möglichkeiten, die das Portal bietet: Kostenlose Mitgliedschaft: Nach einer kostenlosen Registrierung auf der Dailymotion-Seite können die Nutzer Videos bis zu 2 Gigabyte und bis zu einer Länge von 60 Minuten hochladen, allerdings nur in SD-Qualität. Im Vergleich dazu dürfen die Videos beim Konkurrenten YouTube bei einer Uploadgröße von 2 Gigabyte nur 15 Minuten lang sein. Die Inhalte aus dem Stream kann man natürlich alle unbegrenzt ansehen. Mithilfe der Videowall können bis zu 81 Videos auf der eigenen Seite angezeigt werden. So erhält die eigene Userseite eine persönliche Note und es ist möglich, den anderen Nutzern einen Überblick über die eigenen Inhalte zu geben Official-Partner-Program: Dieses Programm richtet sich an offizielle Partner wie CNN, Universal oder die Süddeutsche Zeitung. Es wurde entworfen, um ein größeres Publikum zu erreichen. Hauptsächlich kann man hier weitere Funktionen in Anspruch nehmen und hat die Möglichkeit, Geld einzunehmen. Die Partner sind also eher gewerblichen Charakters und keine Privatpersonen. Teilnehmen kann prinzipiell jeder, der das Anmeldeformular ausfüllt und bereits ein Dailymotion-Konto besitzt. Die Vorteile durch eine Teilnahme am Partnerprogramm sind durchaus überzeugend: Die eigenen Videos werden durch die Plattform auf internationalen Webseiten und auch auf mobilen Geräten gefördert. Zudem werden offiziell geförderte Inhalte besser in der Suchmaschine der Plattform gefunden, was zu einer höheren Reichweite führt. In den hochgeladenen Videos wird Werbung von Dailymotion platziert. Als Partner wird man an den Werbeeinnahmen beteiligt. Einnahmen erhält ein Partner überall dort, wo er sichtbar ist, also auf der Dailymotion-Seite oder auch auf Blogs, Seiten von Dritten oder Seiten sozialer Netzwerke. Sobald die Werbeeinnahmen bei über 100 Dollar liegen, werden sie am Ende des Monats ausbezahlt. Becoming a MotionMaker: Mit dem MotionMaker-Feature richtet sich Dailymotion an die Kreativen auf ihrer Plattform. Um hieran teilzunehmen, muss man sich auch für das Official-Partner-Program anmelden, um unbegrenzt hochladen zu dürfen. Die MotionMaker können ihre Videoinhalte an das Editorial Team von Dailymotion schicken, welche den Film dann unter Umständen als ‘Starvideo’ auf ihrer Seite promoten. Es bietet die Möglichkeit sich im Videobereich kreativ auszuleben und das eigene Video als Highlight zu vermarkten. In einem normalen Account kann man zwischen den Bezeichnungen Filmemacher, Musiker, Comedian, Reporter oder Extremsportler wählen. Videos mit Open VoD vermarkten: Wer seine Videos noch auf andere Weise vermarkten will, der kann die Inhalte über das  für Videoproduzenten kostenlose Open VoD-Programm über Dailymotion direkt oder auf einer anderen Website über den Dailymotion-Player verleihen oder verkaufen. Auch hier ist es möglich Live-Events bzw. Live-Channels zu vermarkten und die Statistiken für alle Videos einzusehen. Besitzt man bereits einen MotionMaker-Account, kann man ohne weiteres an Open-VoD teilnehmen. 70 Prozent der Einnahmen gehen an den Produzenten. Für die Verwaltung und Vermarktung der Inhalte geht der Rest an Dailymotion. Die Auszahlung erfolgt immer zum Ende des Quartals. Familienfilter: Das Internet ist heutzutage für so viele Menschen verfügbar wie noch nie. Dazu zählt auch die Gruppe von Usern, die noch nicht volljährig ist. Um eben jene Zielgruppe vor ungeeigneten Inhalten zu schützen, hat Dailymotion den Familienfilter eingerichtet. Ist er eingestellt, werden diese Inhalte aussortiert und können nicht gefunden werden. Nachteil: Der Filter kann quasi von jeder beliebigen Person ein- und ausgeschaltet werden. Dailymotion Games: “and action!” Seit diesem Jahr weitet Dailymotion sein Videoportal zudem aus und bietet unter dem Namen Dailymotion Games einen neuen Live-Stream-Dienst an, der für die Übertragung von Videospielen und E-Sports-Events genutzt werden soll. Die Plattform hat die Bedeutung von Gamern in der Videoszene entdeckt und will sich mit ihrer neuen Erweiterung als Konkurrent zur Amazontochter Twitch etablieren. Momentan ist das Feature lediglich in einer Beta-Version vorhanden. Weitere Investitionen sollen hier aber folgen, um das Angebot für Gamer und Zuschauer attraktiver zu machen. Die Erweiterung richtet sich vor allem an Liebhaber der E-Sports-Szene. Hier sind zum Beispiel Ereignisse wie die League of Legends World Championships und die League Championship Series, das Dota 2-Turnier The International, die StarCraft II World Championship Series, die weltgrößte LAN-Party DreamHack oder die Intel Extreme Masters gemeint. Mithilfe der Dailymotion-App können alle in Dailymotion enthaltenen Videos jederzeit verfolgt werden. Eine echte Alternative zu YouTube? Dailymotion präsentiert sich zwar im klassischen Design, kann allerdings, was die Funktionen und Features angeht, mit YouTube mithalten. Den (professionellen) Nutzern werden vielfältige und vor allem kostenlose Möglichkeiten gegeben, ihre Videos erfolgreich zu vermarkten und dadurch Geld zu verdienen. Zuschauer können unterschiedliche Kanäle offizieller Partner abonnieren und kostenpflichtige Beiträge per Abruf anschauen. Nur mit der Benutzerfreundlichkeit hapert’s noch ein bisschen. Wer nach speziellen Unterseiten oder Features sucht, muss sich erstmal durchklicken. Tendenziell werden sich vermutlich immer mehr Gamer auf das Portal fokussieren. Mit einer langfristig geplanten Ausweitung von Dailymotion Games, kommt hier jeder Spielezuschauer oder Spieler auf seine Kosten.

More articles by this producer

Videos by this producer

3:35
0:42
2:46
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.