<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />

"Die Tribute von Panem" - Filmrezension Teil 1

“Die Tribute von Panem” erzählt die Geschichte von Katniss Everdeen, einer jungen Frau die in Panem lebt, einer fiktiven Welt in der Zukunft.

Hallo ihr da draußen. Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber WIR sind absolute “Tribute von Panem”-Fans. Dementsprechend traurig sind wir natürlich darüber, dass die Filmreihe nun beendet ist. Um noch ein bisschen länger im “Hunger Games”-Fieber bleiben zu können, durchleben wir jeden Film noch einmal zusammen und ziehen zu guter Letzt noch ein Resümee. 

In vier Filmen und mehr als neun Stunden Filmmaterial durften wir über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren die Reise von Katniss Everdeen (gespielt von Jennifer Lawrence), einst hilflose Bewohnerin aus Distrikt 12 in Panem, zum aufständischen Spotttölpel, begleiten.  Im März 2012 feierte der erste Film, dessen Handlung der Romandystopie von Suzanne Collins entstammt, Premiere. Gut dreieinhalb Jahre später, im November 2015, schließt die letzte Filmklappe und beendet das Phänomen der “Hunger Games” - Trilogie. Heute beginnen wir mit Film Nummer eins - Hunger Games - tödliche Spiele. 

“Tödliche Spiele”

“Die Tribute von Panem” erzählt die Geschichte von Katniss Everdeen, einer jungen Frau die in Panem lebt, einer fiktiven Welt in der Zukunft. Das in 12 Distrikte unterteilte Land wird beherrscht vom machtgierigen Kapitol, welches eine einmalige Auflehnung der übrigen Distrikte jährlich mit den “Hungerspielen” bestraft. Dabei werden pro Distrikt je ein männlicher und ein weiblicher Tribut ausgelost, um zusammen in einer extra erbauten Arena bis zum Tod zu kämpfen. Es gibt nur einen einzigen Überlebenden. Die Hungerspiele sollen die Bewohner von Panem an die Macht des Kapitols erinnern. 

Bei der Auslosung in Distrikt 12 wird Katniss’ kleinere Schwester Prim als weiblicher Tribut gezogen. Wissentlich, dass die Hungerspiele für ihre kleine Schwester den sicheren Tod bedeuten, meldet sich Katniss sofort freiwillig für sie. Zusammen mit dem ausgelosten männlichen Tribut, Peeta Mellark, soll sie in den 74. Hungerspielen Distrikt 12 vertreten. Katniss verabschiedet sich von ihrer Familie, Mutter und Schwester, und ihrem Jagdpartner Gale, dem im weiteren Verlauf des Films noch eine wichtige Rolle zukommen wird. Der männliche Tribut Peeta, Sohn einer armen Bäckerfamilie, rettete Katniss einst mit einem Laib Brot das Leben und ist schon längere Zeit in sie verliebt. Auf dem Weg ins Kapitol, wo die Tribute für ihren Arena-Auftritt zurechtgemacht werden, trifft Katniss auf ihren Stylisten Cinna (Lenny Kravitz), zu dem sie schnell Vertrauen aufbaut. Bevor die Hungerspiele beginnen, wird jeder Tribut im Fernsehen interviewt, wo Peeta gesteht, in Katniss verliebt zu sein und die “tragische Lovestory” der beiden beginnt. In die Arena katapultiert, beginnen Katniss und Peeta zuerst einzeln für sich zu kämpfen. Dabei trifft Katniss auf ihre Mitspielerin Rue, mit der sie schnell Freundschaft schließt. Rue wird wenig später jedoch getötet. Als Katniss und Peeta sich in der Arena begegnen, ist Peeta bereits schwer verwundet und Katniss beschließt, mit Peeta zusammen auf das Ende der Hungerspiele zu warten. Während die Überlebenden immer rarer werden, werden sich die beiden darüber klar, dass einer von ihnen den anderen töten muss, sollten sie die beiden letzten Überlebenden sein. Die Situation tritt tatsächlich ein und sie beschließen, sich mit Hilfe vergifteter Beeren gemeinsam das Leben zu nehmen. Im letzten Moment verhindert der “Spielemacher” den Tod beider und erkürt sie zusammen als die Sieger der 74. Hungerspiele.

Katniss und Peeta haben es geschafft! Sie haben die Hungerspiele überlebt und dürfen nun endlich ein freies Leben führen. Oder doch nicht? 

Das verraten wir euch in unserem nächsten Post zur “Hunger Games”-Reihe! 

Bis dahin, bleibt “on fire”. 

Euer alugha Team