It’s a hard knock life

In “First Position - Ballett ist ihr Leben” erhält man einen Einblick in das Leben von sechs Menschen, die alles riskieren, um ihren Traum zu erfüllen.

This video is hosted on the YouTube video platform. Therefore, playing this video requires embedding the YouTube video player by YouTube LLC, USA which belongs to Google LLC, USA. By accepting, you agree that we embed their video player, which is able to set third-party cookies, including those used for advertisement and tracking, and may transfer your browser information and IP address to Google servers. For more information, see Google's privacy policy.

Read this article in: Deutsch, English

Es sieht so einfach aus, wenn die zierlichen, grazilen Figuren übers Parkett schweben. Wenn jede Bewegung perfektioniert ist, jede Drehung sitzt und jedes Lächeln nie verblasst. Doch es ist ein Traum, den Tausende haben aber nur eine handvoll verwirklichen kann. Es ist ein knallhartes Business. Es geht an die Substanz. “First Position - Ballet ist ihr Leben” begleitet sechs junge Tänzer und Tänzerinnen im Alter zwischen 9 und 19 Jahren auf fünf Kontinenten bei den Vorbereitungen auf den Youth America Grand Prix, der ihr Leben für immer verändern könnte. Beim Youth America Grand Prix handelt es sich um den weltweit größten internationalen Ballettwettbewerb, dessen Gewinnern Verträge und Stipendien in Höhe von Tausenden von Dollar winken, wodurch sie ihrem Traum einen riesigen Schritt näher kommen. Über 5000 Leute nehmen an diesem Wettbewerb teil. 

“Den Leuten ist nicht klar, wie schwer es ist, es als Tänzer zu schaffen” 

Der Dokumentarfilm behandelt viel: Tanzen, Ballett, Schwitzen, knallharte Disziplin, vor allem aber: das echte Leben. Nach Billy Elliot (2000) und Black Swan (2011) ist “First Position - Ballett ist ihr Leben” einer der ersten Dokumentarfilme, der das knallharte Ballett-Business offenlegt. Tänzer/in zu werden ist ein Traum, den weltweit Millionen Menschen verfolgen, Tausende versuchen und eben nur ganz wenige verwirklichen. Der Dokumentarfilm zeigt auf, dass Talent alleine niemals ausreicht, um Tanzen zum Beruf zu machen. 

“Es hört nie auf, wehzutun” 

Die jungen Menschen, die der Film begleitet, berichten auch über die Schattenseiten ihres Traums. Mehrfaches, tägliches Training, blutende Füße, schmerzende Glieder, viel Verzicht. Vorwürfe, die sie sich anhören müssen, sind beispielsweise, sie hätten keine Kindheit gehabt, führen kein normales Leben und schaffen es sowieso nicht. Doch genau darin besteht die Kunst: immer an sich und seinen Traum zu glauben, niemals aufzugeben. Tag für Tag. Die Vorbereitungen sind hart, das Training scheinbar endlos und ob es sich lohnt, weiß keiner, nicht einmal die Jugendlichen selbst. 

Fünf Minuten, die über ihr Leben entscheiden 

Sie alle arbeiten auf den Moment hin, der über den weiteren Verlauf ihres Lebens entscheiden wird. 5000 Teilnehmer, ein Auftritt, fünf Minuten. Was winkt, ist die Verwirklichung ihres Traums. Was dahintersteckt, sind weitläufigere Konsequenzen. Die Jugendlichen müssen sich entscheiden, ob sie alles auf eine Karte setzen, um ihren Traum als professionelle/r Tänzer/in zu verwirklichen. Keine berufliche Ausbildung zu haben ist für viele Profisportler ein hohes Risiko, welches sie aber meistens eingehen müssen. 

“First Position” zeigt die reale Welt und den harten, steinigen Weg auf der Karriereleiter als Tänzer/in. Über ein Jahr lang hat Regisseurin Bess Kargman die jungen Menschen begleitet und wurde dabei Zeuge von Freude und Leid, Sieg und Niederlage. Der Film erhielt mehrere Auszeichnungen. 

Ein Dokumentarfilm über wahre Geschichten abseits der Bretter, die die Welt bedeuten! 

Wir haben den multilingualen Trailer für euch! 

#alugha

#doitmultilingual 

 

More articles by this producer

Videos by this producer

4:00
2:40
1:10
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.