NASAs Operation IceBridge schließt elf Jahre von Polarmessungen ab

Klick hier, um mehr Videos zu sehen: https://alugha.com/NASA 11 Jahre lang, zwischen 2009 und 2019, flogen die Flugzeuge von NASAs Operation IceBridge über die Arktis, Antarktis und Alaska und sammelten Daten über die Höhe, Tiefe, Dicke, Bewegung und Veränderung von Meereis, Gletschern und Eisschilden. Entworfen, um Daten zu sammeln während der Jahre zwischen NASAs zwei ICE-Satelliten (Ice, Cloud, Land), ICESat und ICESat-2, unternahm IceBridge seinen letzten Flug über das Polargebiet im November 2019, ein Jahr nach ICESat-2’s erfolgreichem Start. Die Flotte von Flugzeugen transportierte mehr als ein Dutzend Instrumente, von Höhenmessungslasern und eisdurchdringendem Radar zu optischen und Infrarot-Kameras. Und die Mission tat viel mehr als nur die Höhenmessungslücke zu überwinden – sie ermöglichte auch viele andere Entdeckungen, von einer kleiner werdenden Schneedecke auf arktischem Meereseis zu verborgenen Einschlagkratern unter dem Eis von Grönland. Während das Team und die Flugzeuge zu ihren nächsten Missionen gehen, reflektierten die Wissenschaftler und Ingenieure zurück auf ein Jahrzehnt der bedeutendsten Leistungen von IceBridge.

LicenseCreative Commons Attribution-ShareAlike

More videos by this producer

ScienceCasts: Tag der Erde - Meteorstrom

Am Ende des Tages, der der Erde gewidmet ist, können die Menschen in den Himmel blicken und einen wunderschönen Lyriden-Meteorstrom erleben. Besuche http://science.nasa.gov/ für weitere Informationen. http://www.nasa.gov/content/earth-right-now/ Klick hier, um mehr Videos zu sehen: https://alugha