Steve Blank - "Pain Killer" - wie wichtig sind sie?

Ob du ein Problem kurz-, mittel- oder langfristig lösen musst oder solltest, hängt von der Dringlichkeit ab. Entscheide im Sinne deiner Kunden und versuche das immer, mit deinen Ressourcen in Einklang zu bringen.

Read this article in: Deutsch, English, Español

Ja, ja, diese Schmerzen... Schmerzen im übertragenen Sinne. Heute kann ich perfekt eine Situation aus unserem eigenen Startup aufgreifen, die mir häufig passiert. Für mich ist jeder Montag aufregend, es ist wie Weihnachten, weil wir da unsere Updates ausrollen. In der Regel veröffentlichen wir immer kleinere Features, aber es kommt auch vor, dass wir über Wochen nach und nach die ganz großen neuen Funktionen mit ausrollen. Natürlich testen wir diese mittels unserer selbst programmierten automatischen Test-Tools und auf unseren CI-Servern mit internen, wie auch externen Beta-Testern, aber... und so ist das in der Entwicklung, es klappt nicht immer alles reibungslos.

Jetzt könnten die Probleme beginnen. Wir haben ein größeres Update veröffentlicht und mir fällt auf, dass es doch noch den ein oder anderen Bereich gibt, den ich so auf dem Live-Server nicht ganz perfekt finde. Ein gutes Beispiel ist der Status von Video und Tracks. Wir hatten beschlossen, dass wir in Zukunft beides voneinander komplett los lösen und den Produzenten die Möglichkeit geben, jeden Track einzeln auf "Privat", "Nicht Gelistet" und "Öffentlich" setzen zu können. "Privat" war nun der Standardwert und so konnten wir sicherstellen, dass auch die größeren Kunden keine Bauchschmerzen bekommen, wenn jemand einen neuen Audiotrack hochläd und der sich auf einmal im Netz befinden könnte. Dummerweise war es nun aber so, dass wir (und das war im alten System eben anders) erst mindestens einen Track auf "Öffentlich" setzen mussten, damit man das Video noch anschauen konnte. So viel zur Situation...

Unser eigenes Media-Team hatte auf einmal immer wieder Probleme mit dem neuen System und wir wurden zigmal gefragt, wie das denn jetzt geht. Es war zwar sofort verständlich nachdem wir es erklärt hatten, aber wie ist das mit den Kunden draußen? Wir mussten eine Entscheidung treffen, ist das etwas wirklich wichtiges, lohnt es sich, alles stehen und liegen zu lassen und ein weiteres Update herauszugeben, oder reicht es auch nächsten - oder gar übernächsten - Montag? In unserem Fall kam zu der Entscheidung noch der Faktor, dass der Entwickler eine sehr wichtige Rolle für das nächste große (und für uns unglaublich relevante!) Update spielt. Wir waren ein wenig unter Zeitdruck.

 

 

Für mich zählt die Zufriedenheit der Kunden sehr viel und ich selbst bin - da bin ich mir sehr sicher - mit Abstand unser kritischster Anwender und ich wusste, was die Frage des Entwicklers sein würde: "Hey Bernd, soll ich das jetzt optimieren, oder erstmal am nächsten Tool wie besprochen weiter machen? Ich denke mein Aufwand ist zwischen 4h und zwei Tagen". Ich entschied mich dafür, dass mir das hier zu wichtig ist und ich das Risiko eingehe, dass wir unsere anderen Sachen evtl. ein wenig später bekommen könnten. Am Ende dauerte es in der Tat keine 2h und wir waren alle happy.

Solche Situationen wirst du ebenso haben wie evtl. mal Probleme, die (sehr) selten auftreten. Du musst für deine Kunden, deine möglichen Ressourcen, deine Aufgabenliste und für dich entscheiden, wie stark der Schmerz ist. Verzettel dich in der Aufbauphase und womöglich beschränkter Ressourcen nicht in weniger relevante Sachen. Das mag banal klingen, aber gerade in der Startphase deines kleinen Fliegers musst du als Pilot die wichtigen Sachen im Auge haben und nicht schauen, ob da links von dir eine schöne Wolke ist.

 

Dieser Artikel wurde von unserem CEO, Bernd Korz, geschrieben. Mit seiner Erfahrung als Unternehmer und Geschäftsmann, teilt er mit uns seine Sicht der Lektionen von Steve Blank. Folge unserer wöchentlichen Artikelreihe über die Lehren von Steve Blank!

Mehr Information über Steve Blank:

 

#alugha

#multilingual

#everyoneslanguage

More articles by this producer

Videos by this producer

0:23
0:38
1:01
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.