Let’s talk! Nadja, Weltenbummlerin mit Social Media Affinität

Read this article in: Deutsch, English

Estimated reading time:3minutes

Mein Name ist Nadja. Ich studiere Medien- und Kommunikationswissenschaft mit Beifach Germanistik an der Universität Mannheim. Dieses Semester schreibe ich meine Bachelorarbeit im Themenfeld PO/PC (permanently online, permanently connected). Bei alugha arbeite ich seit August in den Bereichen Social Media und Onlineredaktion. Welche drei Schlagwörter beschreiben dich am besten? Weltenbummlerin, Bücherwurm, Kinoliebhaberin Wie verbringst du deine Freizeit am liebsten (als Student hat man doch bestimmt noch recht viel davon, oder :-P )? Wir Studenten liegen durchaus nicht nur auf der faulen Haut herum, aber ja – mehr Freizeit als voll Berufstätige haben wir denke ich schon. Meine Schlagwörter verraten bereits drei meiner Lieblingsbeschäftigungen: lesen, ins Kino gehen und als Backpackerin fremde Länder bereisen. Ansonsten mag ich es zu fotografieren, Landschaftsbilder mit Acryl-Farben zu malen oder ein paar Bahnen schwimmen zu gehen. Und am wichtigsten: viel Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Da bleibt also auch noch Zeit zum Arbeiten… was hat dich zu alugha geführt? Ja, auf jeden Fall. Ich arbeite schon regelmäßig seit ich 16 Jahre alt bin. Damals habe ich ganz klassisch mit Zeitung austragen angefangen. Dem sind ganz unterschiedliche Jobs gefolgt – unter anderem war ich als Dolmetscherin, Zensus-Beauftragte, Kassenkraft im Kino und als freie Mitarbeiterin bei einer Tageszeitung tätig. Auf alugha bin ich durch eine Stellenanzeige bei der Jobbörse meiner Universität aufmerksam geworden. Ein Start-up-Unternehmen mit einer interessanten Geschäftsidee… meine Neugierde war geweckt, ich habe mich beworben – und hier bin ich :-) Was sind deine Aufgaben bei alugha? Als Social-Media-Beauftragte ist es mein Hauptziel das Anliegen von alugha, Videos im Internet multilingual zu machen, in die Welt hinaus zu tragen. Genauer gesagt: ins Social Web. Ich sorge also für den Input auf Facebook, Instagram, Twitter und co. Des Weiteren verfasse ich als Onlineredakteurin Blogbeiträge für die Homepage von alugha. Was gefällt dir an der Arbeit hier? Das lockere, ungezwungene Arbeitsklima bei alugha und der humorvolle Umgang zwischen den Mitarbeitern ist einfach super. Genau so habe ich mir ein Start-up-Unternehmen vorgestellt: frisch, innovativ und lauter kluge Köpfe, voll mit kreativen Ideen. In deinem Studium und bei der Arbeit hast du bereits viel mit Social Media zu tun – spielen soziale Netzwerke denn auch in deinem Privatleben eine große Rolle? Ich denke, dass soziale Medien heutzutage vor allem bei jungen Leuten ein fester Bestandteil des privaten Lebens sind und daraus gar nicht mehr wegzudenken. Ich bin da keine Ausnahme. Privat kommuniziere ich sehr häufig über WhatsApp und bin außerdem gerne auf Facebook und Instagram unterwegs. Ich finde es wichtig, das Smartphone auch mal für mehrere Stunden zur Seite legen zu können, aber ich würde sehr ungern ganz auf meine Social Media Anwendungen verzichten. Wenn du an die Zukunft denkst, wo siehst du dich und das Unternehmen in 10 Jahren? Alugha’s Programm, Videos im Netz multilingual zu machen, sehe ich in 10 Jahren als gängiges Tool, das von Unternehmen und privaten Videobloggern gleichermaßen verwendet wird. Es überrascht mich, dass in unserer globalisierten und technisch so weit fortgeschrittenen Welt bisher noch niemand auf diese Idee gekommen ist. Von daher: es wird höchste Zeit, dass das Ganze ins Rollen kommt! Was mich selbst betrifft, so lasse ich die nächsten Jahre ganz einfach auf mich zu kommen. Ich möchte überrascht werden und nicht schon ganz genau wissen, wo ich in 10 Jahren stehen werde – ansonsten wäre das Leben ja ziemlich langweilig ;-) Der letzte Punkt geht an die großen Träume – gibt es da welche? In meinem Zimmer habe ich eine große Weltkarte an der Wand hängen, auf der ich mit bunten Stecknadeln markiere, welche Länder ich schon bereist habe. Mein Traum wäre es, wenn irgendwann in fast jedem Land so eine kleine Nadel stecken würde.

More articles by this producer

Videos by this producer

0:52
0:55
1:00
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.