New York, New York - alugha im Big Apple!

Die alugha Urgesteine CEO Bernd Korz und einer der allerersten Mitarbeiter Arthur Rewak waren eine Woche lang auf Workshop in NEW YORK CITY!

Read this article in: Català, Deutsch, English, Español, Français

Estimated reading time:2minutes

“Es gibt nichts, was du nicht tun kannst, wenn du in New York bist”? Wahr! So zumindest das Fazit von Bernd und Arthur nach einer Woche im “Empire”. Eine Woche lang waren unser CEO und unser Leiter der Kreativ-Abteilung Teil des “Step NYC Program”. Eine Woche lang gaben sie 110%, folgten einem knallharten Programm und lernten unglaublich viel! Ihnen und 14 weiteren Start Ups aus Deutschland wurde in dieser Woche beigebracht, wie der US Markt funktioniert, tickt und arbeitet. Es ging um die Akquise von Summen, Rechte, Public Relations, die Unterschiede zu Deutschland - und natürlich ums Netzwerken! 

“Das war absolut top!” - alugha CEO Bernd Korz 

Die jeweiligen Start Ups der 15 teilnehmenden Unternehmen standen in dieser Woche absolut im Mittelpunkt. “Die Speaker, Workshop-Leiter, Start Ups und andere Personen haben sich uns als Unternehmen genau angeschaut und uns Ihre ehrliche, fundierte und offene Meinung mitgeteilt”, sagt Arthur Rewak. Dadurch sei es möglich geworden, das eigene Unternehmen mal aus den Augen anderer zu betrachten. Eine Art “Reflektion” zum Jahresende war genau das, was alugha gebraucht hat! Als Resultat und Mehrwert des Workshops wird es bei alugha im Jahr 2017 tiefgreifende Veränderungen geben. Seid also gespannt! 

Spoiler

Um euch einen groben Grundriss in Sachen alugha 2.0 geben zu können, wollen wir so viel sagen: Wir werden alugha auf die nächste Evolutionsstufe hieven. Es wird nennenswerte Veränderungen in Struktur, Mitarbeiterstamm, Entwicklung, PR und unserem Außenbild geben! Arthur Rewak verspricht: “Das Programm hat uns geholfen, eine neue Kommunikationsstrategie zu entwickeln sowie den Focus auf die besonderen Produkte, die uns ausmachen, zu lenken. Genau das werden wir uns zu Herzen nehmen und gezielt einsetzen, um unsere Marke weiter an den Mann zu bringen”. 

New York ist … 

“DIE Stadt” - Bernd Korz, alugha CEO

“Atemberaubend. I love it” - Arthur Rewak, Leiter der Kreativ-Abteilung

Last but not least wollen wir natürlich vor allem eines wissen: Wie lautet das Resümee der beiden zum alugha-Jahr 2016? 

Bernd ist sehr stolz auf die irren Fortschritte, die wir als Unternehmen in der Entwicklung und auch im Team gemacht haben. “Homogen zu wachsen” ist für ihn ein Ziel im Jahr 2017. 

Arthur meint, dass es wichtig ist, sich immer vor Augen zu halten, was man schon alles geschafft hat. “Wir sind in dieser Zeit sehr gewachsen”, sagt er. 

Wir sagen: Mit ein bisschen Pipi in den Augen vor Rührung wünschen wir euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

#alugha

#oneteam

#onegoal

 

More articles by this producer

Steve Blank - Viel geschrieben und noch mehr gelernt

Ich begann meine selbständigen Aktivitäten mit 14 und habe mich seitdem ständig weiterentwickelt. Ständig Fehler aufs Neue gemacht, gehadert, geärgert, gefreut, gefeiert, niedergeschlagen, erschüttert, ernüchtert. Die Serie zu Steve Blanks großartigen Videos hat mir geholfen mich und meine Visionen

Steve Blank - Finde und definiere deinen Wertbeitrag

Der Wertbeitrag eines Startups kann auf unterschiedliche Weisen gesehen werden. Technologische oder Markt-relevante Vorteile sind gleich wertvoll. Es gibt viele Optionen, um sich selbst zu positionieren. Relevant dabei ist nur, dass du für dich auch den richtigen Wertbeitrag definierst, entwickelst

Videos by this producer

Korrupte Autofill Daten im Browser unter macOS löschen

Ich habe vor einigen Tagen beschlossen, von Firefox auf den EDGE von Microsoft ganz zu wechseln nachdem ich ihn seit drei Monaten ausgiebig getestet habe. Dabei sind leider meine gesamten AutoFill Daten komplett zerschossen worden. Ich fand keinen Weg, diese zu löschen. Auch das Löschen der Browserd

Der McDonald's Big Vegan TS im kurzen Test

Ich habe gleich am 29. April die Chance genutzt und bin seit langem das erste Mal wieder zu McDonald's um den Vegan TS zu probieren. Natürlich ist es auch hier so, dass McDonald's ihren Fotografen entweder einen Oskar oder ihren Mitarbeitern eine Abmahnung zukommen lassen sollten. Der Paddy selbst