Steve Blank - Schlüsselaktivitäten

Die Schlüsselaktivitäten unterscheiden sich nicht wesentlich von den Schlüsselpartnern. Ich muss wissen, welche Aktivitäten ich selbst bewerkstelligen oder welche ich am besten einkaufe, bzw. extern vergebe.

Read this article in: Deutsch, English, Español

Wie schon bei den Schlüsselpartnern gibt es für die Aktivitäten das selbe Grundprinzip: Ich muss wissen, was ich tue. Hier gibt es mehrere Ansätze und ich erinnere mich hierbei sehr gerne an meine zweite Festanstellung nach meinem Studium. Ich war im Vertrieb in einem sehr großen Frischbetonwerk und es gab so einiges, was ich in meinem Arbeitsbereich gerne optimiert hätte. Damals war Excel und PC noch Raketentechnik (ja, so alt ist man schon (Lächeln) ), aber ich kannte mich damit sehr gut aus und nach einigen Tabellen fiel mir auf, dass es da einiges an Spielraum für die Optimierungen in der Preisfindung gab.

Ich ging also voller intrinsischer Motivation zu meinem Chef und stellte ihm vor, was ich so ausgearbeitet hatte und erzählte einiges zum Thema Beton und warum ich was wie berücksichtigt hatte. Er stellte mir einige "seltsame" Fragen und ich fragte: "Herr H., darf ich mir eine Frage erlauben? Kennen Sie sich nicht so gut mit der Herstellung unseres Betons aus? Und bitte sehen Sie mir die Frage nach, ich möchte nur wissen, wo ich ansetzen muss."- Seine Antwort überraschte mich und führte gleichzeitig zu einem einschneidenden Erlebnis, welches mich für immer geprägt hatte: "Nein, Herr Korz, ich bin Bänker, ich kann sehr gut mit Zahlen und ich weiß, mit Geld umzugehen und für alles Andere habe ich eben Leute wie SIE, ich kaufe mir meine 'Defizite' frei und bin immer wieder erfreut, wenn ich - wie bei Ihnen offensichtlich - dabei die richtige Entscheidung getroffen habe..."

 

 

Ich habe immer versucht, zu verstehen, was wir benötigen und mir das notwendige Grundwissen auch immer angeeignet. Ich war immer in der Lage "mitzureden" und zu verstehen, worum es ging und geht und ich konnte bei Problemen immer ein guter Ratgeber sein, da ich von außen zuhörte. Aber wenn es in die Tiefe geht... da kenne ich mich weniger bis nicht aus und ich möchte es auch gar nicht. Ich habe meine Stärken und die nutze ich und für alles andere hole ich jemanden ins Boot, der es 100% (im Idealfall) besser weiß und kann als ich.

Fazit: Kenne deine Schlüsselaktivitäten, deine Stärken und Schwächen und besonders, wo sie gebraucht werden, wie wichtig sie sind und in welcher Priorität!

Dieser Artikel wurde von unserem CEO, Bernd Korz, geschrieben. Mit seiner Erfahrung als Unternehmer und Geschäftsmann, teilt er mit uns seine Sicht der Lektionen von Steve Blank. Folge unserer wöchentlichen Artikelreihe über die Lehren von Steve Blank!

Mehr Information über Steve Blank:

#alugha

#everyone'slanguage

More articles by this producer

Videos by this producer

1:01
10:00
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.