Genie des Bösen (1932) [Thriller] | ganzer Film (deutsch)

Graf Zaroff – Genie des Bösen (englisch: The Most Dangerous Game) ist ein US-amerikanischer Abenteurer- und Horrorfilm von RKO Pictures, in dem es um den teuflischen Jagd-Fanatiker Graf Zaroff geht, der auf einer einsamen Insel Schiffbrüche provoziert und danach Hatz auf die Überlebenden macht. Der Spielfilm entstand nach der Kurzgeschichte Das grausamste Spiel von Richard Connell und kam am 16. September 1932 in die Kinos. Graf Zaroff – Genie des Bösen entstand parallel zu King Kong und die weiße Frau, bei dem nicht nur Regisseur Schoedsack und Produzent Cooper, sondern auch einige der Darsteller mitwirkten. Teile der Dschungel-Kulisse wurden für beide Filme verwendet.[1] Eine Gesellschaft mit dem Großwildjäger Rainsford befindet sich auf einer Seereise, die in einem Schiffbruch endet, ausgelöst durch falsche Signallichter, die der auf einer einsamen Insel mit seinen sinistren Kosakendienern lebende Graf Zaroff setzt. Der gelangweilte russische Aristokrat mit Faible für die Jagd findet seinen Nervenkitzel nur noch in der Jagd auf Menschen (das gefährlichste Wild – „game“ heißt sowohl „Spiel“ als auch „Wild“). Als der schiffbrüchige Rainsford an seine Burg klopft, empfängt er ihn zunächst höflich und macht ihn mit zwei anderen Schiffbrüchigen bekannt, Eve Trowbridge und ihrem Bruder Martin. Mehr auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Graf_Zaroff_%E2%80%93_Genie_des_B%C3%B6sen ----- Regie: Irving Pichel, Ernest B. Schoedsack Drehbuch: James Ashmore Creelman, Richard Connell Schauspieler:  Joel McCrea, Fay Wray, Robert Armstrong, Leslie Banks, Noble Johnson, Steve Clemente Produzenten: Merian C. Cooper, David O. Selznick ----- #thriller #spannung #anschauen

LicensePublic Domain

More videos by this producer

Die gnadenlosen Killer

Die gnadenlosen Killer (Originaltitel: Ma Barker's Killer Brood) ist ein US-amerikanischer Gangsterfilm von Bill Karn für die Produktionsfirma Universal aus dem Jahr 1960 mit Lurene Tuttle, Tristram Coffin, Paul Dubov und Myrna Dell in den Hauptrollen. Der Film wurde von der Screen Classics Inc. pro

The Snows of Kilimanjaro

The Snows of Kilimanjaro is a 1952 American Technicolor film based on the 1936 short story of the same name by Ernest Hemingway. It is directed by Henry King, written by Casey Robinson, and starred Gregory Peck as Harry, Susan Hayward as Helen, and Ava Gardner as Cynthia Green (a character invented

Rififi in St. Louis

Eine Gang plant einen Überfall auf eine Bank in St. Louis, in deren Tresor 100.000 Dollar liegen sollen. George, der eigentlich wieder aufs College gehen will, wird von Gino, dem älteren Bruder seiner Ex-Freundin Ann, angeheuert. Da er das Geld braucht, lässt er sich auf die Sache ein, doch Gang-Lea