Bakterien in der Verdauung | Physiologie | Biologie | FuseSchool

Klicke hier, um mehr Videos zu sehen: https://alugha.com/FuseSchool CREDITS Animation und Gestaltung: Joshua Thomas (jtmotion101@gmail.com) Sprecher (englische Version): Dale Bennett Skript: Bethan Parry Die Verdauung ist ein komplexer Prozess, den unser Körper mit Hilfe einer Vielzahl von Stoffen durchführt. In diesem Video konzentrieren wir uns auf die Rolle der Bakterien bei der Verdauung. Viele verschiedene Arten von Bakterien finden sich in unserem Darm. Tatsächlich schätzen Wissenschaftler, dass der Darm zwischen 300 und 1000 verschiedene Arten von Bakterien enthält. Und die Gesamtzahl der Bakterien im Darm eines Menschen könnte zwischen 100 und 1000 Billionen liegen. Das sind eine Menge Bakterien! Was machen sie also in unserem Verdauungssystem? Das häufigste und wichtigste Bakterium ist die Lactobacillus-Art, die in unserem Dünndarm lebt. Wenn unverdaute Kohlenhydrate in den Darm gelangen, helfen die Laktobazillen bei der Verdauung. Andernfalls würden sie dem Körper ungenutzt verloren gehen. Die Laktobazillen helfen auch bei der Verdauung von Zucker, der in Milchprodukten enthalten ist. Wenn Laktobazillen anaerob atmen, produzieren sie Milchsäure als Abfallprodukt. Auch wenn Milchsäure in unseren Muskeln schmerzt, so ist sie in unserem Darm eigentlich sehr nützlich, da sie den pH-Wert unseres Darms sauer hält, was bedeutet, dass pathogene Bakterien, also schlechte Bakterien, nicht gedeihen können. Das schützt uns vor bakteriellen Infektionen. Laktobazillen helfen auch, ein zu starkes Hefewachstum in unseren Därmen zu verhindern, das, wenn es sich auf den Rest unseres Körpers ausbreitet, Hefepilzinfektionen verursachen kann. Zu viele Hefezellen können auch Probleme mit unserem Verdauungssystem verursachen. Wissenschaftler haben entdeckt, dass Darmbakterien nicht nur die Verdauung fördern, sondern auch unser Immunsystem, unseren Stoffwechsel, und die Produktion von wichtigen Biostoffen beeinflussen können. Es gibt sogar Untersuchungen, die zeigen, dass einige Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, entzündliche Darmerkrankungen und Fettleibigkeit mit Veränderungen in unseren Darmbakterien in Verbindung stehen. Aber zurück zu unseren Darmbakterien und der Verdauung. Was passiert, wenn unser Arzt uns Antibiotika verschreibt? Antibiotika wirken, indem sie Bakterien abtöten oder ihre Vermehrung verhindern. Schädigt dies unsere Verdauung und all die anderen wunderbaren Dinge, die unsere Darmbakterien tun? Einige Antibiotika zielen auf bestimmte Arten von Bakterien ab, und so versuchen Ärzte, nur die fiesen pathogenen Bakterien zu bekämpfen. Oft töten Antibiotika aber auch unsere guten Verdauungsbakterien ab. Aber wenn man krank ist und die Antibiotika braucht, dann ist das eben eine Nebenwirkung, mit der wir fertig werden müssen. Es gibt ein paar Dinge, die wir tun können, um unseren guten Bakterien zu helfen, wieder gesunde Darm-Populationen aufzubauen. Probiotika sind lebende Bakterien und Hefen, die in einigen Lebensmitteln vorkommen. Man nimmt an, dass der Verzehr von Probiotika helfen kann, das natürliche Gleichgewicht der guten Bakterien in unserem Darm wiederherzustellen, die wir durch die Einnahme von Antibiotika verlieren. Nur bestimmte Arten lebender Bakterien schaffen es durch unseren säurehaltigen Magen, und sie müssen in sehr hohen Dosen aufgenommen werden. Präbiotika sind im Wesentlichen Nahrung für Bakterien. Sie regen bestimmte Bakterienpopulationen an, sich zu vermehren und im Darm zu überleben. Präbiotika können neben vielen anderen in diesen Lebensmitteln gefunden werden. Unser Körper ist zwar hervorragend darin, Nahrung zu verdauen, aber es stellt sich heraus, dass er ein wenig Hilfe von freundlichen Bakterien braucht, um unverdaute Nahrung zu fangen und einen geeigneten pH-Wert beizubehalten, damit wir, neben vielen anderen großartigen Dingen, gesund bleiben. Besuche uns unter www.fuseschool.org, wo alle unsere Videos sorgfältig nach Themen und in spezifischen Reihenfolgen geordnet sind, und um zu sehen, was wir sonst noch zu bieten haben. Kommentiere, like und teile mit anderen Lernenden. Du kannst Fragen stellen und beantworten, und die Lehrerinnen und Lehrer werden sich mit dir in Verbindung setzen. Diese Videos können in einem umgekehrten Unterrichtsmodell oder als Wiederholungshilfe verwendet werden. Zugang zu einer tieferen Lernerfahrung in der FuseSchool-Plattform und -App: www.fuseschool.org Diese offene Bildungsressource ist kostenlos und steht unter einer Creative-Commons-Lizenz: Namensnennung - nicht kommerziell CC BY-NC ( Lizenzurkunde ansehen: http://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ ). Es ist erlaubt, das Video für den gemeinnützigen, pädagogischen Gebrauch herunterzuladen. Wenn du das Video modifizieren möchtest, kontaktiere uns bitte: info@fuseschool.org

LicenseCreative Commons Attribution-NonCommercial

More videos by this producer

1:34
1:41
1:39
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.