Die Wasserrechte von Lost Creek

Die Wasserrechte von Lost Creek (alternativ: Reiter der Gerechtigkeit) ist der deutsche Titel eines US-amerikanischen B-Westerns aus dem Jahre 1933 mit John Wayne in der Hauptrolle eines singenden Revolverhelden. Entstanden ist der Film an Drehorten im US-Bundesstaat Kalifornien. Die Uraufführung fand am 10. Oktober 1933 in den USA statt. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 18. und 25. Januar 1985 im Rahmen der Fernsehserie Western von gestern im ZDF. Sandy Saunders findet in der Wildnis den angeschossenen Sheriff Baxter vor und rettet ihm das Leben. Auf seinem weiteren Ritt beobachtet er einen Überfall auf eine Postkutsche, bei dem das Pferd des Räubers auf der Flucht erschossen wird. Unverhofft stellt sich der Räuber als die junge Farmerstochter Fay Denton heraus, die auf diese Weise nur das Geld sicherstellen wollte, was ihr und ihrem Vater rechtmäßig zusteht – bevor nämlich die Bande um James Kincaid das Geld in einem fingierten Überfall rauben kann. Saunders hilft der Dame zu entkommen und trifft sie später in der Stadt, wo der reiche Kaufmann und Landbesitzer Kincaid in Abwesenheit des Sheriffs die Geschäfte führt. Auf Dentons Farm findet Saunders Unterkunft und erfährt hier von Kincaids Plan, die Ländereien sämtlicher Farmer der Stadt zu einem Dumpingpreis aufkaufen zu wollen. Auf Kincaids Land verschwindet der Lost Creek im Erdboden, dessen früheres Bachbett ausgetrocknet ist. Da nur Kincaid die Leute mit Wasser versorgen kann, nutzt er sein Monopol als Druckmittel. Einzig Dentons Farm ist durch einen eigenen Brunnen unabhängig. Als Kincaids Vertrag über die Wasserversorgung mit den Farmern ausläuft, vervierfacht er den Wasserpreis. Saunders hilft, das benötigte Wasser von Dentons Farm zu beschaffen. Daraufhin wird er von Kincaids Auftragskiller Manson zum Duell gefordert, das Saunders jedoch mühelos übersteht. Mehr auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Wasserrechte_von_Lost_Creek

LicensePublic Domain

More videos by this producer

Die gnadenlosen Killer

Die gnadenlosen Killer (Originaltitel: Ma Barker's Killer Brood) ist ein US-amerikanischer Gangsterfilm von Bill Karn für die Produktionsfirma Universal aus dem Jahr 1960 mit Lurene Tuttle, Tristram Coffin, Paul Dubov und Myrna Dell in den Hauptrollen. Der Film wurde von der Screen Classics Inc. pro

The Snows of Kilimanjaro

The Snows of Kilimanjaro is a 1952 American Technicolor film based on the 1936 short story of the same name by Ernest Hemingway. It is directed by Henry King, written by Casey Robinson, and starred Gregory Peck as Harry, Susan Hayward as Helen, and Ava Gardner as Cynthia Green (a character invented

Rififi in St. Louis

Eine Gang plant einen Überfall auf eine Bank in St. Louis, in deren Tresor 100.000 Dollar liegen sollen. George, der eigentlich wieder aufs College gehen will, wird von Gino, dem älteren Bruder seiner Ex-Freundin Ann, angeheuert. Da er das Geld braucht, lässt er sich auf die Sache ein, doch Gang-Lea