Black Weekend Deal
-50%
All Plans
Video translation workspace
Multilingual player with subtitles
Fast and reliable video hosting
Promotion ends in
0
Days
:
0
Hours
:
0
Minutes
Use code
BFCM2020
at checkout
Black Weekend Deal:
-50% All Plans
Use code
BFCM2020
at checkout

Die neunschwänzige Katze

Die neunschwänzige Katze (Originaltitel: Il gatto a nove code) ist ein dem Thriller zugehöriger Kriminalfilm aus dem Jahr 1971, der in deutsch-italienisch-französischer Koproduktion entstand. Beteiligte Produktionsfirmen waren unter anderem die italienische „Seda Spettacoli s.p.a.“, die deutsche Terra-Filmkunst und „Labrador Film“ aus Frankreich. Der Streifen ist der zweite abendfüllende Spielfilm des Regisseurs Dario Argento, der – basierend auf einer von ihm, Luigi Collo und Dardano Sacchetti konzipierten Geschichte – das Drehbuch verfasste. Das Werk gehört zu den ersten Genreproduktionen einer kommerziell erfolgreichen Phase des Giallos in Europa. Argentos etwa mit einer Million US-Dollar[2] budgetierter Film wird oft als zweiter Teil einer losen „Tier-Trilogie“ angesehen, die 1969 mit "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" ihren Anfang nahm und 1971 mit "Vier Fliegen auf grauem Samt" endete. Im deutschen Verleih wurde der Film wie auch "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" als Teil der Bryan-Edgar-Wallace-Filmreihe vermarktet. Italien, in der Gegenwart. Wissenschaftler des römischen medizinisch-biologischen Instituts unter Leitung von Professor Fulvio Terzi erbringen in staatlichem Auftrag den sensationellen Beweis für die Existenz von sogenannten „XYY-Chromosomen“, einer angeborenen Veranlagung zur Kriminalität beziehungsweise zu abnormer Aggressivität. Mit einem besonderen Verfahren soll es – einer These nach – möglich sein, potenzielle Mörder zu isolieren und diese so, noch vor dem eigentlichen Begehen der Straftat, „unschädlich“ zu machen. Insgeheim wird der neuartige Nachweis an 500 Probanden getestet, darunter das gesamte Forscherteam. Ein leitendes Individuum des Projekts erkennt aber bald, dass es jene Erbanlagen aufweist, die das abrupte Ende der Karriere bedeuten könnten, und beschließt daher, in einer nächtlichen Aktion seinen positiven Befund mit dem eines ahnungslosen Kollegen zu vertauschen. Bedauerlicherweise wird der renommierte und vermögende Wissenschaftler aber erpresst. Vor diesem Hintergrund hört der erblindete und alternde Ex-Journalist Franco Arno, der seinen Lebensunterhalt mit dem Erstellen von Kreuzworträtseln für eine Tageszeitung bestreitet, bei einem nächtlichen Spaziergang mit seiner jungen Nichte Lori eine geheimnisvolle erpresserische Unterhaltung zweier Personen in einem parkenden Auto, wobei der eine vom anderen etwas vehement einfordert. Ort des Geschehens ist jene Forschungseinrichtung, unweit von Arnos Wohnung. Dem achtjährigen Mädchen gelingt es, sich das Gesicht des Erpressers einzuprägen, den Erpressten vermag sie unglücklicherweise nicht zu erkennen. In der gleichen Nacht wird vor dem wissenschaftlichen Institut ein Wachmann ohne ersichtlichen Grund niedergeschlagen. Es kommt schließlich zu einem mysteriösen Einbruch und der unbekannte Täter verlässt die Einrichtung – ersten polizeilichen Ermittlungen nach – ohne Beute. Die Tat ist der Auslöser einer bald einsetzenden, immer grausamer werdenden Mordserie an am Forschungsprojekt beteiligten Wissenschaftlern. Die neunschwänzige Katze ist der einzige Film des Regisseurs, der weltweit nicht der Zensur unterlag, also nicht aufgrund Verfehlungen der Moral, der Sitte oder anderer Verbote geschnitten werden musste. Der Film nimmt daher eine Sonderstellung in Argentos Filmografie ein. Dennoch fehlen beispielsweise in der deutschen Kinofassung wie auch in der späteren DVD-Version einige Filmszenen, die einer alternativen Produzentenfassung zum Opfer fielen. Je nach Schnittfassung ist die deutsche DVD nur 90 Minuten lang und somit knapp 20 Minuten kürzer als die ungeschnittene Version. Quelle: Wikipedia ->https://de.wikipedia.org/wiki/Die_neunschw%C3%A4nzige_Katze_(Film)

LicensePublic Domain

More videos by this producer

Hier ist John Doe (1941)

Die entlassene Reporterin Ann Mitchell druckt einen gefälschten Brief des arbeitslosen "John Doe", der aus Protest gegen soziale Missstände mit Selbstmord droht. Die Zeitung ist gezwungen, Ann wieder einzustellen, und stellt John Willoughby ein, um sich als "Doe" auszugeben. Ann und ihre Chefs melke

The Ape Man

The Ape Man is a 1943 horror–science fiction film directed by William Beaudine and starring Bela Lugosi. The film follows the tale of a part human part ape. An in-title-only sequel Return of the Ape Man followed in 1944 and starred Lugosi, John Carradine and George Zucco. Dr. James Brewster (Bela

Die kleine Prinzessin

Die kleine Prinzessin ist eine Literaturverfilmung aus dem Jahre 1939 nach dem Kinderbuch Sara, die kleine Prinzessin von Frances Hodgson Burnett. Kinderstar Shirley Temple spielt unter Regie von Walter Lang die Hauptrolle. Der reiche Hauptmann Crewe soll im Zweiten Burenkrieg für Großbritannien di