Der Vierte Mann

Der vierte Mann (Originaltitel: Kansas City Confidential) ist ein in Schwarzweiß gedrehter US-amerikanischer Film noir von Phil Karlson aus dem Jahr 1952. Tim Foster plant in Kansas City einen Bankraub. Dazu trifft er sich nacheinander mit den drei Kriminellen Pete Harris, Tony Romano und Boyd Kane, um sie als Komplizen anzuwerben. Da Foster während dieser Treffen sein Gesicht hinter einer Maske versteckt, bleibt er selbst für die Gangster aber anonym. Damit sich die drei im Falle einer späteren Verhaftung auch untereinander nicht identifizieren können, tragen alle auch während des Überfalls Masken. Der Raub läuft wie geplant und die Räuber können unerkannt fliehen. Foster gibt seinen Komplizen die Anweisung, sich an verschiedenen Orten außerhalb des Landes zu verstecken und dort abzuwarten, bis er ihnen ein Telegramm schickt, um sie zur Aufteilung der Beute zusammenzurufen. Da die Gangster als Fluchtfahrzeug einen Lieferwagen mit der Aufschrift eines Blumengroßhändlers verwendet haben, wird Joe Rolfe, der Fahrer des echten Auslieferfahrzeugs, festgenommen. Weil Rolfe selbst eine kriminelle Vergangenheit hat, geht die Polizei mit ihm bei den folgenden Verhören alles andere als zimperlich um. Obwohl man ihm letztendlich nichts nachweisen kann und er wieder frei gelassen wird, verliert Rolfe seinen Job, der für ihn die Chance eines Neuanfangs bedeutet hatte. Um seinen ruinierten Ruf wiederherzustellen, macht er sich selbst auf die Suche nach den Bankräubern. Mehr auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_vierte_Mann_(1952)

LicensePublic Domain

More videos by this producer

1:52:14
1:36:22
1:22:53
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.