Das Biest (1959)

Das Biest (Im Original: The Bat, also: Die Fledermaus) ist ein US-amerikanischer Thriller von Crane Wilbur mit Vincent Price und Agnes Moorehead in den Hauptrollen. Die Vorlagen dazu lieferten Mary Roberts Rinehart mit dem Roman „The Circular Staircase“ (1908) und ihrem Stück „The Bat“ (1920), das sie gemeinsam mit Avery Hopwood verfasste. Cornelia van Gorder ist eine bekannte Autorin von Krimi- und Gruselgeschichten und will die Sommermonate auf dem vom Neffen ihres Bänkers John Fleming angemieteten Landsitz Eichengrund verbringen. Mit dabei ist ihr Hauspersonal aus der Stadt mitsamt ihrer Hausdame Lizzie Allen. Kaum angekommen, will das Personal schon wieder weg, denn man hat gehört, dass hier in der Umgebung ein Mörder herumschleichen soll, den alle nur “Das Biest” nennen. Und dann soll es hier überall auch noch Fledermäuse geben, die die Tollwut haben und angeblich sogar von dem “Biest” instrumentalisiert werden. Der Mörder habe die Fledermäuse infiziert und sie dann ausgesetzt, so sagt man im Ort. Cornelia lässt sich von der Gerüchteküche nicht weiter beunruhigen, sie will auf jeden Fall bleiben. In der ortsansässigen Bank, wohin Cornelia und Lizzie gehen, gibt es ein ganz anderes Probleme. Aus dem Safe sind Wertpapiere in Höhe von rund einer Million Dollar verschwunden. Nur Flemings Stellvertreter Victor Bailey, der den Verlust feststellte und sofort Polizei-Kommissar (Lieutenant) Anderson verständigte, sowie Bankpräsident Fleming haben Zugang zu dem Tresor. Fleming kann jedoch nicht zwecks Befragung kontaktiert werden, denn der befindet sich mit seinem Hausarzt, Dr. Malcolm Wells, auf einer Jagdhütte in den Bergen, wo es kein Telefon gibt. Auf der Hütte gesteht Fleming Wells gegenüber, dass er Wertpapiere im Wert von etwa einer Million Dollar unterschlagen habe. Fleming bietet seinem Arzt einen Deal an: Er solle seinen Tod beurkunden, damit Fleming mit all dem Geld irgendwo einen Neuanfang starten könne. Dafür wolle Fleming mit Wells halbe-halbe machen. Als Fleming-Ersatz soll der noch zu ermordende Träger Sam, der für morgen erwartet wird, herhalten. Fleming droht Dr. Wells mit einem mitgebrachten Revolver zu erschießen, sollte er nicht mitmachen. Plötzlich riechen die beiden Männer von draußen Rauch: der Wald brennt. Dr. Wells, der von Fleming erfahren hat, wo dieser die Wertpapiere gebunkert hat, nutzt die Gelegenheit und erschießt den Bankpräsidenten mit einem Jagdgewehr. Das Feuer vernichtet auch die Hütte und den Leichnam des Millionendiebs. Wells kehrt zurück mit Flemings Leiche und verbreitet die Geschichte vom bei einem Brand verunglückten Bankchef. Cornelias Angestellte sind nun noch mehr beunruhigt, jetzt soll das Biest auch noch mit einem halbverbrannten Gesicht gesehen worden sein. Seine Opfer seien stets Frauen, denen er mit einer Stahlklaue die Hälse aufreißen würde. Als in der Nacht ein starker Wind weht, und durch ein offenes Fenster auf Eichengrund ebenfalls unheimliche Geräusche macht, beginnen sich nun auch Cornelia und ihre Hausdame zu beunruhigen. Tatsächlich greift eine grässliche Klause durch die Eingangstür und erschreckt Lizzie fast zu Tode. Mehr auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Biest_(1959)

LicensePublic Domain

More videos by this producer

Verrücktes Afrika (1948)

Verrücktes Afrika ist eine US-amerikanische Filmkomödie des Komikerduos Abbott und Costello aus dem Jahr 1949. Das Drehbuch basiert auf einer Erzählung von Earl Baldwin. Buzz und Stanley arbeiten in einem New Yorker Warenhaus. Sie werden nach einem Buch gefragt, in dem eine Karte einer Diamantenmin

Der Widerspenstigen Zähmung - Bonanza S2|49

Auf der Ponderosa trifft Little Joe auf einen Fremden namens Jeb, der dort Land verbrennt, das den Cartwrights gehört. Als Joe sich ihm nähert, will der Mann auf ihn schießen - Joe schießt in Notwehr zurück und tötet den Fremden. Nun hat er die Verantwortung für dessen kleine Tochter Willow, die er