<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />
Warum Silicon Valleys progressive Einstellung zu Bildung vielleicht die Welt rettet

Silicon Valleys Einstellung zu Bildung ist seit jeher progressiv. Im Mittelpunkt stehen die Vielfältigkeit und die Stärken jedes einzelnen Individuums. Aber profitieren hiervon nur Schüler oder könnte diese Einstellung möglicherweise am Ende die Welt retten?

Wie man sie auch betrachtet, die Bildung in Silicon Valley ist progressiv. In einem liberalen politischen Kontext muss sie das auch sein.

Progressiv sind inklusive, reformerische Wegbereiter. Inklusivität ist verpflichtend. Mit ungezwungenen Unterrichtsabläufen und der Förderung von Selbstentfaltung steht bei der progressiven Bildungstheorie das einzelne Kind im Mittelpunkt der Übungen. Die progressive Bildung in Silicon Valley umfasst beide Perspektiven.

Dieser Artikel definiert progressive Bildung und unterscheidet sie von den traditionellen didaktischen Methoden des Lehrens. Er gibt einen kurzen Überblick über die Ursprungsgeschichte progressiver Bildung und stellt dann die Frage wo Silicon Valley eigentlich genau liegt. Zuletzt werden die Fakten zusammengeführt um zu zeigen, dass Silicon Valleys progressive Einstellung zu Bildung vielleicht in der Tat den Planeten rettet.

Definition von progressivem Lernen

Der grundlegende Unterschied zwischer progressiver Bildung und dem konventionellen didaktischem Modell liegt darin, dass bei ersterem das Kind im Mittelpunkt steht und so entschieden wird was gelernt wird und in welchem Tempo. Das letztere traditionelle altmodische Modell stellt den Lehrer vor die Klasse, der immer allen Schülern zur gleichen Zeit eintönig die gleichen Themen erzählt, in einer gleichmäßigen Geschwindigkeit, in einer einzigen Sprache. Lehrer sind intelligente fürsorgende Menschen, die nicht auf stumpfsinnigen Dronen, die von starren, überholten Gesellschaftsparadigma geleitet werden, reduziert werden sollten.

AltSchool is ein Bildungs-Startup, das 2014 gegründet wurde mit dem Auftrag allen Kindern zu ermöglichen ihr volles Potential zu erreichen. Im Februar 2007 tweetete Gründer und CEO Max Ventilla: “Vielfalt spielt keine untergeordnet Rolle bei AltSchools Auftrag, sondern eine grundlegende.”

In Kalifornien greifen Schüler auf online Playlists statt auf Lehrbücher zu. Während die Software den Fortschritt der Schüler bewertet, kann der Lehrer nun den einzelnen Schülern mehr Aufmerksamkeit schenken. Zeit, die traditionellerweise verloren ging um die Übungen zu benoten. 

Die Ursprünge progressiven Lernens

Kindzentrierte Bildung ist nichts neues. Philosoph, Psychologe und Pädagoge John Dewey (1859-1952) war der amerikanische Gründer der progressiven Bildung. Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert stellte er die Idee vor, dass man menschliches Wissen eng mit praktischer Sozialerfahrung verbinden soll. In 1953, nachdem er die Schule seiner Tochter besuchte, erfand der Harvard Psychologe B.F. Skinner die “Lernmaschine”, welche es Kindern erlaubte Fragen nach ihrem Tempo zu beantworten.

Die Silicon Valley Education Foundation (SVEF) wurde gegründet mit der Aufgabe Silicon Valley in ein Modell für verbesserte öffentliche progressive Bildung zu verwandeln. Indem sie sich Partnerschaften in der Gemeinde zu Nutze gemacht hat, hat die SVEF Initiativen und Ressourcen wie die 49ers STEM Leadership Institute, iHub und Teacher Innovation Grants entwickelt.

Jetzt finanzieren und entwickeln Silicon Valleys eigener Mark Zuckerberg zusammen mit anderen Milliardären aus der Technologiebranche neue Software um die Lernerfahrung zu individualisieren. Technologie hat das Potenzial Kindern auf der ganzen Welt zu helfen, vorausgesetzt, dass die Welt die altmodischen Lehrmodelle überwinden kann. Nicht nur Kinder profitieren von progressiver Bildungstechnologie. Laut Natasha Singer, Reporterin der New York Times, stecken Investoren auch Geld in den Fremdsprachenunterricht für Erwachsene.

Wo genau liegt Silicon Valley?

Ist Silicon Valley ein Stadtteil voller Immobilien in Santa Clara County oder ist es ein weltweiter Bewusstseinszustand? Schon 1997 schrieb John Micklethwait “praktisch jede Regierung der Welt scheint ihr eigenes Silicon Valley kreieren zu wollen”. Amerika allein hat genug abgesonderte Silicon Valleys wie zum Beispiel Silicon Desert in Utah, Silicon Forest in Oregon, New York Silicon Alley, und Silicon Hills, Texas. Das Konzept fand unter anderem Einzug in Ägypten, Israel, Indien, Taiwan und Großbritannien.

Die Welt retten

In Indien, wo die Hälfte der Kinder, die von der Grundschule abgehen keinen einfachen Text lesen können, kann adaptive Software ermitteln was ein Kind weiß und dementsprechend Fragen strukturieren. Studien haben gezeigt, dass Kinder, die diese Methode nutzen besser in Mathematik und beim Lesen abschneiden als Kinder in armen Ländern.

Kann die progressive Bildung in Silicon Valley die Welt retten? Kindzentrierte Bildung, einschließlich mehrsprachiger Inhalte, für die, die sie brauchen, hilft nicht nur Minderheiten sondern der gesamten Welt, indem sie Talente und Ideen zugänglicher macht. Der Schlüssel um die Probleme des Gesundheitssystem zu lösen findet sich vielleicht im Verstand von jemanden, der nicht Englisch spricht, aber großartige Ideen hat. Das gleiche könnte man über die Heilung von Krebs, die Lösung der Energiekrise, oder das Aushandeln eines andauernden Weltfriedens sagen, oder vielleicht sogar wie man die Wirtschaft richtig leitet, sodass jeder ein faires Stück vom Kuchen abbekommt.

#alugha

#doitmultilingual