Multilingualer Content kann die Verkäufe fördern

Die globale Reichweite durch das Internet und ihre Grenzen zeigen, dass man digitales Marketing auf die verschiedenen Märkte anpassen muss. Aber stelle dir vor, auch ein lokales Geschäft könnte international agieren.

Read this article in: Deutsch, English, Português

Die Studie “Can’t Read, Won’t Buy” (Verstehe ich nicht, kaufe ich nicht) bestätigt diese Vermutung und zeigt, dass 56% aller Menschen in über 10 Ländern es bevorzugen, in ihrer Landessprache zu kaufen. Daraus folgt, wer die Sprache des Kunden spricht, hat höhere Chancen sein Produkt oder seinen Service zu verkaufen. 

Nur Englisch reicht nicht mehr aus, je nach der Reichweite, die man erreichen möchte und die Sprachbarriere zu durchbrechen ist schon die halbe Miete. Wir haben mit Experten auf dem Gebiet des digitalen Marketings gesprochen, um zu sehen, wie damit auf den verschiedenen Märkten in den USA, Europa und Lateinamerika umgegangen wird. 

Die Anforderungen verschiedener Märkte

Die Direktorin der Beratung für digitales Marketing Phoenix Media Web in den USA, Perla Rossetti, erklärt, dass man in den USA durchaus Marketing in anderen Sprachen adressiert, aufgrund der großen lateinamerikanischen Gemeinde. 

Bei guter Umsetzung kann mehrsprachiges Marketing dabei helfen, neue treue Kunden zu gewinnen. “Wir haben für ein Unternehmen Kampagnen in den sozialen Medien in Spanisch, Portugiesisch und Englisch geschaltet und damit ein wirtschaftlich starkes Publikum erreicht, das kein Englisch sprach. Die Kundenkonten und Bestellungen sind in 8 Monaten exponentiell gestiegen”.

Laut der Europäischen Union hat dieser Kontinent insgesamt 24 offizielle Landessprachen. Monika Schulze, von Forbes zur einflussreichsten CMO weltweit nominiert, spricht davon, wie wichtig es ist die Sprache der Kunden zu lernen, und das ist nur möglich, wenn sie dem Kunden zuhören. 

In Lateinamerika gibt es eine Nachfrage nach der Anpassung an die Kultur und deren lokale Märkte. Aber es gibt auch Startups, die schon multilingual und multikulturell entstehen. Stela Wilderom, von Bunny Consulting, erklärt, dass “viele dieser Unternehmen bereits jenseits der Sprachen Portugiesisch, Englisch und Spanisch arbeiten”. 

In Brasilien gibt es viele Unternehmen, die eine internationale Kundschaft haben und deshalb ihre Kommunikation auch in anderen Sprachen anbieten müssen. Ein Vorteil in der Muttersprache einzukaufen ist, laut Lais Cattassini von Teksto, dass der Kunde im Falle eines Problems weiß, dass er verstanden wird”. 

Welche Sprache sich am besten eignen, richtet sich nach ihrer Strategie und was sie damit erreichen wollen. Englisch dominiert die Geschäftswelt, obwohl es noch weitere Sprachen gibt, die von vielen Menschen gesprochen werden und daher wichtig sind. Arthur Igreja, Professor an der FGV, erklärt, dass die Sprachen von der Nische, der Serviceart und geografischen Ausbreitung abhängen. “Ich kenne viele Unternehmen, die sich nur auf Spanisch konzentriere, weil sie damit auf Märkten in Florida und anderen Ländern agieren können. Obwohl Englisch die Geschäftswelt dominiert, muss jemand, der seine Zielgruppe erweitern möchte, andere Sprachen priorisieren”.

Wir von Alugha helfen dir gerne mit allem was du brauchst! Von der Wahl der passenden Sprachen, über Transkription, Dubbing, Hosting bis hin zur Vermarktung deines multilingualen Projekts. Wenn wir dein Interesse geweckt haben, schreibe uns einfach eine E-Mail.

Du kannst dir auch dein eigenes Konto erstellen und selbst loslegen, um die ganze Welt mit deinem multilingualen Content zu erobern!

Danke für deine Zeit!

Wilgen und das alugha Team!

#alugha 

#doitmultilingual 

#everyone´slanguage

 

More articles by this producer

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more in our privacy policy.