<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />
Das Team hinter alugha - Wer sind wir. Heute: Bernd-T. Korz

Da gibt es einige, einen alleine könnte ich nicht sagen und die anderen wären mir auf der nächsten Party bestimmt böse Bruce Lee, Jet-Li, Tom Cruise, Leonardo DiCaprio, Justin Timberlake, Sir Ben Kingsley und so einige mehr die einfach richtig geile Schauspieler sind.

Was ist deine Lieblingsfarbe? Blau und Grün sind zwei sehr schöne Farben (finde ich). und kommt dem was man eine Lieblingsfarbe nennen dürfte wohl am nächsten. Aber eine echte Lieblingsfarbe… könnte ich so direkt nicht sagen, ich manifestiere die Farben an dem was ich gerade tue.

Was war dein schönstes Erlebnis? Als mein Sohn Niklas geboren wurde und ich ihn da auf einmal in den Händen halten durfte. Dieses Erlebnis kann man nie mehr toppen! (Ja ich liebe dich auch SEHR Louis, aber er war meine erste Erfahrung ).

Welche 3 Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? Meine Familie (ja, die zähle ich als EINS! ), einen Kindle und mein Handy (wegen Solitär und Musik, kann also gerne im Flugmodus sein ).

Welches Computersystem nutzt du? Seit vielen Jahren Mac OS X

Welche Software verwendest du? Final Cut X, GarageBand, Google Docs, Google Chrome. Hangouts, Skype, Spotify, Cyberduck, Pixelmator, Sublime Text, Spotify, Mucoce, Dropbox

Welches Smartphone/Tablet nutzt du? Als Smartphone eines mit Android, als Tablet ein iPad Mini und ein Nexus.

Welche Videoplattform nutzt du? YouTube und Vimeo

Welche Suchmaschine nutzt du? Google

Welches soziales Netzwerk nutzt du? Facebook, Twitter, Google+, (fürs Business LinkedIn und XING)

Was ist deine Lieblingsnachrichtenseite? Spiegel.de und CNN.com

Was ist deine Lieblingssportseite? Sport1.de

Dein Lieblingsverein? FC Bayern München

Was für Seiten schaust du dir noch gerne an? 9to5Google/Mac, TheNextWeb, TechCrunch, apfelticker.de, Engadget

Wie bist du zu alugha gekommen? Aus der Not eine Tugend gemacht. Durch meinen eigenen Videokanal hoTodi und weil die Leute ständig nach Videos in Englisch fragten. Da ich der Erste war, könnet man auch sagen, alugha kam zu mir oder… wir haben uns in der Mitte getroffen

Was ist dein Aufgabengebiet bei alugha? Hm schwer Präsentator, Visionär, Ideengeber, Zuhörer, Tester, QA, Texter und halt Mutti von fast alles, wenn es kein anderer macht oder sich dafür zuständig fühlt

Wie würdest du dein Workflow beschreiben? Schwer, schwer Mein Kopf sagt mir: Hey ich habe eine Idee! Leg mal los! Dann fange ich an mit schreiben oder ruf schnell denjenigen zu mir, den ich für kompetent halte um den mit meinem Gedankenerguss zu erschlagen.

Also in der Regel lege ich mir das im Kopf alles zurecht was ich erreichen möchte, mache mir einen groben Plan wie es dann am Ende werden soll und laufe los. Ich gehe die kleinen Hürden gerne an, wenn sie wirklich auftreten und mache mir vorher nicht die Idee schon mit negativen Gedanken kaputt.

Was gefällt dir an alugha? Es ist einfach so ein geniales Tool. Ich liebe alles daran, jeden Tag mehr. Wann immer unser Team etwas neues zu zeigen hat, bin ich immer wieder aufs neue von diesem Projekt begeistert.

Wo siehst du alugha in 2 Jahren? Ich sehe alugha schon heute als etwas, das es schon lange geben müsste (und wundere mich täglich darüber, dass es wirklich kein Tool wie alugha davor gab). Alugha wird das Tool werden für viele Videoproduzenten, Werbeagenturen, Hersteller wie BMW, Mercedes, Lehrvideos, Scribbles… In 2 Jahren ist alugha so selbstverständlich auf vielen gängigen Videoplattformen, sozialen Netzwerken, Webseiten und Blogs jeder Art wie das Videoschauen selbst.

Dein Motto? Oha, ich habe da in der Tat sogar gleich drei. Und diese nehme ich mir auch wirklich zu Herzen!

Motto #1: Es gibt keine Türen die sich schließen!! Es gibt nur Räume die wir dadurch öffnen können um in sie einzutreten. Bekennender Altruist. [btk 2004]

Motto #2: Solange ich nicht auf einen Weg zurückschauen kann, der mir ein gutes Gefühl gibt, werde ich die Strecke weiter ausbauen [btk 2011].

Motto #3: Im Leben passiert nichts ohne Grund, es dauert oft nur eine ganze Weile bis wir den Grund erkennen und selbst wenn es soweit ist, sehen wir ihn oft nicht. Halte deine Augen im Leben offen und lass die Dinge zu.