<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />
Let's talk! Andreas, unser Experte für multilinguale Videospiel-Trailer

Sein Hobby mit dem Beruf verbinden zu können ist klasse. Als Verantwortlicher von Gamingspot zeige ich euch die multilinguale Welt der Videospiele.

Hi, ich bin Andreas, 28 Jahre alt und studiere im siebten Semester Amerikanistik und Soziologie an der Universität Mannheim.

Welche drei Schlagwörter beschreiben dich am besten?

Spontan, optimistisch, sportlich

Bevor es um die Arbeit geht, erstmal zum Vergnügen: Was machst du in deiner Freizeit?

Hobbys habe ich einige. Ich schaue gerne Serien und Filme, lese Bücher und mache Sport wie Badminton, Squash oder fahre Skateboard. Weiterhin zocke ich auch noch gern oder gehe mit meinen Freunden etwas trinken.

Wieso hast du dich dafür entschieden bei einem Start-up-Unternehmen anzufangen?

Ich finde es sehr spannend bei einem Start-Up-Unternehmen anzufangen. Man arbeitet an einem innovativen Produkt, welches noch nicht weit bekannt ist, jedoch das Potential hat sich rasend schnell zu verbreiten. Davon ein Teil sein zu können ist sehr aufregend und ein Kontrast zur Arbeit bei bekannten Firmen.

Du bist für die Gamingspot-Seite von alugha verantwortlich – das muss doch der Traum eines jeden Videospiele-Fans sein, oder ?

Auf jeden Fall. Sein Hobby mit dem Beruf verbinden zu können ist klasse. Wenn man die Leidenschaft für ein Hobby zur Arbeit mitbringen kann, vergeht die Zeit wie im Flug.

Was genau sind deine Aufgaben?

Als Verantwortlicher von Gamingspot zeige ich euch die multilinguale Welt der Videospiele. Momentan ist die Seite noch im Aufbau und wird erstmal mit Content, momentan mit Blogeinträgen zu multilingualen Videospiel-Trailer, gefüllt. Dafür suche ich die verschiedensten Trailer in so vielen Sprachen wie möglich heraus, “alugha” sie und stell sie dann auf die Seite. Dabei betreue ich auch die Social Media-Accounts von Gamingspot, wie Facebook und Twitter. Des Weiteren ist für die Seite einiges geplant, wie multilinguale Let’s Plays und Rezensionen.

Was gefällt dir an alugha und der Arbeit hier?

Einiges Die Arbeit macht Spaß und das Team ist klasse. Es gibt keine strikten Hierarchien und jeder kann seine eigenen Ideen einbringen. Außerdem herrscht ein tolles Arbeitsklima, bei dem jedem geholfen wird. Auch die flexiblen Arbeitszeiten sind als Student sehr vorteilhaft.

Wenn du an die Zukunft denkst, wo siehst du dich und das Unternehmen in 10 Jahren?

Als ich das erste Mal von alugha und der Idee der multilingualen Videos gehört habe, dachte ich, dass es dieses Produkt schon längst gibt. Falsch gedacht… alguha ist innovativ und keiner hat sich vorher die Mühe gemacht eine Plattform für multilinguale Videos im Netz anzubieten. In 10 Jahren wird alguha daher bei internationalen Unternehmen (also bei so gut wie allen) verbreitet sein. Warum das gleiche Video 5 mal in jeweils einer Sprache anbieten, wenn man ein Video gleichzeitig in 5 Sprachen anbieten kann?
Zu meiner Person: Doktortitel, eigenes Haus, ein Model als Ehefrau und 2 Kinder. Im Ernst: Ich denke nicht, dass man 10 Jahre in die Zukunft denken sollte. Es gibt so viele Faktoren, die das Leben plötzlich beeinflussen könnten, da bringt es nicht viel, so lange vorauszudenken. Ich will in 10 Jahren einfach gesund und glücklich sein.

Der letzte Punkt geht an die großen Träume – gibt es da welche?

Träume gibt es schon, auch wenn sie nicht soooo groß sind. Ich würde gerne eine Tour durch die Westküste der USA machen.
Weiterhin würde ich gerne noch Roger Federer, den für mich besten Tennisspieler aller Zeiten, spielen sehen.

Let's talk! Andreas, unser Experte für multilinguale Videospiel-Trailer

   

Sein Hobby mit dem Beruf verbinden zu können ist klasse. Als Verantwortlicher von Gamingspot zeige ich euch die multilinguale Welt der Videospiele. -