<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />
Ergebnistabellen - was sagen die Zahlen aus?

Nach jedem Baseballspiel gibt es eine Ergebnistabelle. Doch was sollen uns die Zahlen sagen? Eigentlich ist das ganz einfach...

Trotz des unglaublichen Einsatzes der Mannheim Tornados, hat es leider nicht für einen Sieg in den Playoffs gereicht. Die Heidenheim Heideköpfe haben sich entschieden durchgesetzt. Besonders das 3. Spiel auf dem heimischen Spielfeld der Tornados hätte kaum spannender sein können. Es wurden 11 Innings gespielt und beide Teams haben hart gekämpft. Alugha gratuliert den Tornados zu so viel Kampfgeist. 

Wenn man sich die Ergebnistabelle dieses Spiels anschaut, sieht man oben die Zahlen 1-11 und danach drei Wertungskategorien R, H und E.

Quelle: Gamechanger (www.gc.com)

Was genau lesen wir aus der Tabelle? Die Zahlen 1-11 stehen für die gespielten Innings mit den jeweils erreichten Runs je Team - z. B. im ersten Inning hatten sowohl die Heideköpfe als auch die Tornados je 1 Run erzielt. Bei diesem Spiel gab es statt regulären 9 Innings 11 Innings, da das Spiel nach 9 Innings bei 6:6 Runs stand. Das 10. Inning hat das Ergebnis nicht verändert, erst das 11 Inning hat die Entscheidung gebracht. 

Das R steht für Runs, hier werden die insgesamt erzielten Runs aller Innings angezeigt. Ein Run ist erreicht, wenn ein Spieler über alle 3 Bases zur Home Plate zurückkehrt. Damit hat er einen Punkt für das Team gemacht. Das ist die entscheidende Zahl, wenn es darum geht, wer gewonnen oder verloren hat, genau wie die Tore beim Fußball. 

Außerdem werden auf der Ergebnistabelle noch die Hits (H) und die Errors (E) aufgeführt. Ein Hit wird gezählt, wenn ein Batter die erste Base durch schlagen eines gültigen Balls sicher erreicht, ohne Error oder Fielder’s Choice (das beschreibt Spielzüge, in denen der Baseman den Runner auf die erste Base kommen lässt, weil er sich auf das Out eines anderen Runners konzentriert). Da die Fielder’s Choice einen Vorteil für den Runner auf die erste Base darstellt, wird dieser Run nicht als Hit gezählt, dasselbe gilt für einen Error. Ein Error ist ein Fehler eines Feldspielers, also der Defence. Dieser Fehler muss einen Vorteil für die Offence zur Folge haben, um als Error gewertet zu werden. 

Die Statistiken in Deutschland sind im Vergleich zu amerikanischen Baseballstatistiken, die sich zu einem Millionen Dollar Geschäft entwickelt haben, eher spartanisch. Die Scorer, die die Tabellen und Statistiken füllen, sind meist ehrenamtlich engagiert. Daher sind besonders die Übersichtstabellen der Liga nicht immer up-to-date. 

Für den deutschen Zuschauer, der eher einfache Sportarten bevorzugt, können die ganzen Zahlen und Ausnahmen in Spielregeln sehr verwirrend sein. Zu jeder Regel gibt es eine oder auch mehrere Ausnahmen. Doch genau das macht Baseball so spannend. Jeder Fehler eines Spielers fällt sofort auf und hat meist Auswirkungen auf das Spielergebnis. Kaum eine andere Sportart hat so viele Fachbegriffe, um einzelne Spielzüge zu beschreiben. 

Kennst du den Unterschied zwischen Fastball, Curveball, Slider, Sinking Ball oder Changeup? Nein? Dann schaue nächstes Mal wieder vorbei und lese meinen Beitrag zur Welt des Pitchers. 

 

Eure

Helena

 

#doitmultilingual

#alugha

#baseball