<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1047100852003296&ev=PageView&noscript=1" />
Jahresrückblick 2016

Und wieder fliegt die Zeit. Wir lassen gemeinsam mit euch das Jahr 2016 Revue passieren!

Das Jahr 2016 hatte so Einiges zu bieten: Einen geschenkten Tag, einen extrem heißen Sommer und so manche Überraschungen. Wir von alugha wollen euch 2016 nochmal in Erinnerung rufen! 

Filme

Im April wurde unser aller Kindheit wieder neu verfilmt: Das Dschungelbuch feierte Premiere. Mogli und seine tierischen Freunde rufen doch bei jedem wieder Kindheitserinnerungen hervor, Stichwort: “Ich wär so gern wie du”!

Einen reichlichen Tränen- und Taschentücher-Verschleiß konnten wir im Juni produzieren, als “Ein ganzes halbes Jahr” in die Kinos kam. Die Geschichte über Sterbehilfe rührte weltweit Frauen und auch Männer (Ich hab’s gesehen!) zu Tränen.

Im August wurde es kriminell und gleichzeitig heldenhaft: Dank hochriskanter Einsätze, reichlich Action und “Sucker for pain” (Lil Wayne, Wiz Khalifa & Imagine Dragons) zählt “Suicide Squad” zu den Top Ten der erfolgreichsten Filme 2016. 

Gegen Herbst begaben wir uns alle auf die Suche: nach Dorie. Die “Findet Nemo”-Fortsetzung brachte uns ebenfalls wieder 13 Jahre zurück in eine Zeit, in der der “Nemo”-Hype unaufhaltsam war! 

Musik 

Auch dieses Jahr waren wieder unzählige Songs dabei, die uns zum Singen, Tanzen, Weinen und Lachen brachten. Um bei A anzufangen, darf Adeles “Hello” natürlich nicht fehlen! Die Bieber-Fieber-Welle kam zurück, als Justin wieder auf Welttournee ging und wir alle etwas “Purpose” spüren durften. Sias “Cheap Thrills” darf man ohnehin zu den größten Hits des Jahres zählen, ebenso wie Drakes immer wiederkehrendes “One Dance”. Jennifer Lopez machte im Sommer klar, dass sie niemandes Mutter ist und stürmte mit “Ain’t your Mama” die Charts, im Alter von 47 Jahren - Wow! Max Giesinger ließ uns mit “80 Millionen” alle etwas näher zusammenrücken und offenbarte auf dem Mannheimer Schlossfest, dass der Jungbusch viele Jahre seine Homebase war. Ein bisschen “Hulapalu” brachte uns Volks-Rock‘n’ Roller Andreas Gabalier, wobei wir immernoch nicht wissen, was das eigentlich bedeutet.

Und sonst so? 

Im Jahr 2016 wurde wieder Geschichte geschrieben. Hollywood-Beauty Leonardo diCaprio bekam ihn endlich - den Oscar! Für “The Revenant” hat sich sein jahrelanges Warten gelohnt. Dies belohnte er mit einer berührenden Rede, in der er an uns als Menschen appellierte. 

Im Mai durfte ich - Lillifee - alugha Premiere feiern und bin mit in unser multilinguales Team eingestiegen. Wir haben also schon über ein halbes Jahr zusammen die Ehre! 

Das große Fußball-Fieber ging im Juni los: Europameisterschaft 2016! Neben einem äußerst gerührten Ronaldo nach dem Titel für Portugal bleibt uns auf jeden Fall “Will Grigg’s on fire, your defence is terrified” sicherlich noch sehr lange im Kopf! 

Silber und Gold regnete es dann auch noch im August bei den Olympischen Spielen in Brasilien. Hier sind so einige skurrile und witzige Dinge passiert. 

Und nun laufen wir durch die Supermärkte und sehen überall schon Lebkuchen, Zimtsterne und Weihnachtsdeko - wie schnell die Zeit doch vergeht! 

Danke

An dieser Stelle ist es auch für uns einmal Zeit, danke zu sagen. Danke, dass ihr dabei seid und unsere Reise verfolgt! Danke, dass ihr mitfiebert und uns den Rücken stärkt. Wir haben dieses Jahr viel erreicht: Merger, neue Projekte und Sprachen und alugha 2.0. Unser Baby wird langsam groß. Und wir versichern euch, es wird gigantische News geben! Zu Weihnachten wünschen wir uns, dass IHR uns auch im Jahr 2017 treu bleibt! Denn nur mit euch können wir es schaffen! 

In diesem Sinne: Genießt die letzten Wochen im Jahr 2016 und feiert ein berauschendes Fest! 

Euer alugha Team!

#doitmultilingual

#alugha